1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Messe Jagen & Fischen: Die Natur fest im Blick

Augsburg

17.01.2017

Messe Jagen & Fischen: Die Natur fest im Blick

Die Messe Jagen und Fischen ist nicht nur für Fachpublikum gedacht. Auch Naturliebhaber bekommen von 19. bis 22. Januar einen ganz besonderen Einblick in die Welt heimischer Tiere – wie des Uhus – und deren Lebensraum.
Bild: Messe Augsburg/ Holger Rauner

Die „Jagen und Fischen“ startet am Donnerstag. Eine Veranstaltung nicht nur für Fischer und Jäger. Auch Laien und Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten

Die Messe „Jagen und Fischen“ gilt als bekannteste und beliebteste Veranstaltung für Jäger, Fischer und Naturliebhaber in Süddeutschland. Vom 19. bis 22. Januar 2017 ist ihr Revier wieder die Messe Augsburg. In den Hallen 4 bis 7 und dem Freigelände präsentieren dann über 300 Aussteller Neuheiten und Besonderheiten – vom Bogensport über Jagd- und Angelreisen bis hin zu Fachvorträgen.

Den Startschuss für die 20. Auflage der Messe gibt am kommenden Donnerstag die ehemalige Skilangläuferin und Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle. Nach der offiziellen Eröffnung um 10 Uhr und lädt sie die Besucher ab etwa 11 Uhr zu einem Rundgang ein, der nicht nur für passionierte Jäger und Fischer angelegt ist, sondern auch Otto Normalverbraucher mit Liebe zur Natur begeistern soll.

Um das zu schaffen, haben sich die Veranstalter erneut ein vielseitiges Programm mit Erlebnischarakter ausgedacht. So wartet in Halle 4 beispielsweise die Sonderschau Jagdhunde, bei der sich auf rund 1000 Quadratmetern zweimal täglich die vierbeinigen Spezialisten in der sogenannten Pfostenschau mit ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und rassetypischen Merkmalen den Besuchern präsentieren. Dahinter steckt laut Peter Pachinger, Mitglied des Jagdgebrauchshundevereins Augsburg (JGV), jede Menge Ausbildungsarbeit. Unter der Federführung des JGV werden insgesamt über 46 Jagdhundrassen und -schläge gezeigt. Erstmals in Augsburg dabei ist dann auch der Slowakische Rauhbart, eine noch relativ junge Mischung aus Böhmischem Rauhbart und Weimaraner.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aquarien mit heimischen Fischen

Wer sich nicht nur für Hunde, sondern auch andere Tiere interessiert, kann in Halle 7 bei der Sonderschau „Fischen“ unter Wasser gehen. Die Fischereiverbände bieten auf rund 500 Quadratmetern eine Aquarienschau mit heimischen Fischarten, bieten eine Fachberatung für Fischerei mit lebenden Werkstätten und Live-Vorführungen im Fliegenfischen an. Wer Greifvögel aus der Nähe beobachten will, hat dazu bei der „Jagen und Fischen“ ebenso Gelegenheit. Von Angesicht zu Angesicht und bei verschiedenen Vorführungen auf dem Freigelände.

Doch nicht nur Tiere, deren Lebensweisen und Lebenswelten werden dargestellt. Das Fachpublikum steht natürlich im Mittelpunkt. So gehören Aussteller und Vorführungen runs ums Jagen, Fischen und Sportschießen natürlich fest zum Angebot. So wartet in Halle 4 ein Bogenschießparcours und es werden verschiedene Geländewagen für den speziellen Einsatz vorgestellt. Wer sich nicht nur über die neueste Technik bei Jagdwaffen, Bogen oder Angeln erkundigen, sondern auch erfahren will, wie diese hergestellt werden, kann das ebenso tun: Verschiedene lebendige Werkstätten machen einen Blick hinter die Kulissen möglich und Experten zeigen unter anderem, wie Fliegen für das Fischen gebunden oder Bogen gebaut werden. Wer wissen will, wie er den selbst gefangenen Fisch oder das geschossene Wild am besten verarbeitet, kann sich das ein oder andere leckere Wild- oder Fischrezept bei einem Profikoch abschauen. In der Showküche in Halle 7 wird täglich live gebrutzelt und gebraten.

Diskussion zu jagenden Frauen

Ergänzt wird das vielseitige Programm von zahlreichen Vorführungen, Modeschauen und Fachvorträgen. Darunter auch zum Thema „Jagende Frauen und männliche Vorurteile“. Dazu gibt es am Sonntag, 22. Januar, um 15.30 Uhr in Halle 5 eine Podiumsdiskussion. Mit dabei ist die ehemalige bayerische Jagdkönigin Susanne Schmid. Zur Messe werden über 30 000 Besucher erwartet. Seit 2012 sei die Zahl der Aussteller und Besucher stetig gestiegen, so die Veranstalter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren