Newsticker

Donald Trump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit der WHO
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Messen abgesagt, Zimmer storniert: Coronavirus trifft Augsburg

Augsburg

02.03.2020

Messen abgesagt, Zimmer storniert: Coronavirus trifft Augsburg

Die Messe Grindtec wird wegen des Coronavirus nicht wie geplant im März in Augsburg stattfinden können.
Bild: Annette Zoepf

Plus Wegen des Coronavirus wird die Messe Grindtec verschoben. Die Veranstalter erleiden finanziellen Schaden. Auch Hotels in Augsburg spüren die teils drastischen Folgen.

Das kurzfristige Aus der Weltleitmesse Grindtec wegen des Coronavirus stellt nicht nur die Veranstalter der Fachmesse vor Herausforderungen. Sie wollen die Messe, die die Schleiftechnikbranche aus aller Welt anspricht, nun im November organisieren. Eine Verschiebung der Großveranstaltung wird angepeilt. Bereits jetzt ist der Firma Afag, die die Grindtec veranstaltet, ein finanzieller Schaden im sechsstelligen Bereich entstanden. Weil Aussteller und Besucher im März nicht nach Augsburg kommen, spüren Hotels ebenfalls die Folgen. Zimmer werden storniert. Allein ein Aussteller hatte Bettenkapazitäten für einen sechsstelligen Betrag gebucht.

Grindtec wegen Coronavirus verschoben: Veranstalter wollen Sicherheit

Die Hoffnung ist gegenwärtig, dass Hotelreservierungen auf November umgebucht werden – vorausgesetzt, die Grindtec findet zu diesem Termin in Augsburg statt. Die Afag ist mit Verantwortlichen der Messe im Austausch. „Wir benötigen sehr schnell Planungssicherheit“, sagt Thilo Könicke , Geschäftsführer der Afag. Man wolle gegenüber Ausstellern und Besuchern den Ersatztermin frühzeitig kommunizieren, sagt Könicke. Gemeinsam mit seinem Cousin und Geschäftsführerkollegen Henning Könicke hat er am Sonntag das Aus der Grindtec für März verkündet. „Das war keine einsame Entscheidung von uns beiden“, sagen die Geschäftsführer bei einem Ortstermin auf dem Messegelände .

Joachim Kalsdorf, Thilo Könicke und Henning Könicke (von links) sind die Macher der Fachmesse Grindtec. Die Verantwortlichen hoffen darauf, dass es im November einen Ersatztermin gibt.
Bild: Michael Hörmann

Eingebunden in die Entscheidung war die Stadt Augsburg und das ihr zugeordnete Gesundheitsamt. Dass es eine Absage ist, die auf Rückendeckung der Stadt beruht, hat mit möglichen Regressforderungen zu tun. Es hätte passieren können, dass einzelne Aussteller dem Veranstalter Rechnungen ins Haus schicken, weil kurzfristig die Großveranstaltung ausfallen muss.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Messe Grindtec soll weiter in Augsburg bleiben

Die Geschäftsführer der Afag betonen dabei, dass der Veranstalter in den zurückliegenden Tagen eng mit großen Ausstellern im Austausch gestanden ist. Für die Unternehmen sei die Grindtec von enormer wirtschaftlicher Bedeutung: „Weil sie nicht im März stattfindet, fehlen Firmen fest eingeplante Aufträge“. Darum sei es umso wichtiger, dass ein Ersatztermin angeboten werde. Thilo Könicke erläutert: „Wir können nicht einfach sagen, wir machen die Grindtec halt im Herbst“. Zu diesem Zeitpunkt findet in Japan eine andere große Messe der Schleiftechnikbranche statt. Insofern sei November nun der Wunschtermin.

Man wolle in Augsburg bleiben, heißt es dazu. Problem: Der November ist bereits mit einzelnen Veranstaltungen auf dem Messegelände belegt. Die Grindtec in ihrer jetzigen Ausrichtung benötigt allerdings das komplette Gelände. Mit den Könickes verhandelt nun der neue Augsburger Messechef Lorenz Rau. Er hatte am Montag seinen ersten Arbeitstag. Krisenbewältigung stand für Rau an. Auf dem Gelände werden nach der zeitlichen Verlegung der Hausmesse Sonepar und der Grindtec keine weitere Messen im März stattfinden. Andere Termine bleiben. Es gilt die Einzelfallentscheidung, ob ein Veranstalter den Termin streicht, heißt es.

Absage der Grindtec: Verluste beim Veranstalter

Der wirtschaftliche Schaden für die Afag ist zum jetzigen Zeitpunkt gegeben. Man habe einen sechsstelligen Betrag für Werbung und Marketing ausgegeben, sagt Henning Könicke. Das Geld müsse auch im November nochmals aufgebracht werden. Joachim Kalsdorf, Projektleiter der Grindtec, verweist auf einen anderen Punkt. Auf dem Freigelände wurden eigens zwei zusätzliche mobile Hallen errichtet, die von Ausstellern genutzt werden sollten. Es sei ebenfalls von einem sechsstelligen Betrag auszugehen, der erst einmal verloren sei, sagen beide Geschäftsführer.

Dass das Aus der Grindtec im März am Sonntagnachmittag verkündet worden sei, „war der richtige Zeitpunkt“, sagt Thilo Könicke. Spätestens am Montag hätten Aussteller Speditionen losgeschickt, um schwere Maschinen nach Augsburg zu bringen. Einzelne Produkte sind bereits eingetroffen. Auf dem Seeweg wurden Maschinen verschickt. „Wir müssen jetzt sehen, wie wir in Absprache mit den Ausstellern damit umgehen“, erläutert Henning Könicke. Die Frage ist: Bleibt die Messe in Augsburg?

Besuchern, die eine Eintrittskarte erworben haben, soll möglichst schnell der Ersatztermin genannt werden. In diesem Fall behielten die Tickets ihre Gültigkeit. Erste Rückmeldungen der Aussteller zeigten Verständnis für die Terminverschiebung, sagt der Veranstalter.

 

Das jetzige Aus trifft die Wirtschaft: Messebauer bleiben ohne Aufträge. Caterer müssen auf das März-Geschäft verzichten. Unsicherheit bestimmt zudem die Lage der heimischen Hotels. Götz Beck, Chef der Regio Tourismus Augsburg, machte am Montag folgende Rechnung auf: „Unsere Berechnungen haben bei der letzten Grindtec im Jahr 2018 ergeben, dass durch diese Messe 30.000 Übernachtungen in Augsburg und der Region generiert wurden. Geht man von durchschnittlichen Ausgaben pro Übernachtung von 170 Euro aus, so sprechen wir von 5,1 Millionen Euro touristischem Umsatz.“

Aus der Grindtec: Hotels in Augsburg klagen über Stornierungen

Zu hoffen sei, dass die Grindtec im November über die Bühne gehen werde. Knut Sander, Hoteldirektor des Hotel Ibis am Hauptbahnhof, sagte am Montag auf Anfrage: „Noch ist es zu früh, eine endgültige Bewertung abzugeben, denn die Stornierungen laufen erst an. Ich hoffe, dass die Grindtec im November ebenfalls in Augsburg stattfinden wird und so die Kunden einfach umbuchen.“

Sollte die Grindtec in diesem Jahr nicht in Augsburg stattfinden, habe dies dramatische Auswirkungen, sagt Sander: „Wir haben in diesem Jahr nur diese eine große Messe in der Stadt. Ihre Absage und die damit verbundenen Stornierungen können wir im Lauf des Jahres nicht mehr kompensieren.“

In Augsburger Hotels werden viele Zimmer storniert.
Bild: Wyszengrad

Dies bestätigt Theodor Gandenheimer, Chef des Drei Mohren Hotels: „Die jetzige Absage der Messe Grindtec hat immense negative Auswirkungen auf unser Haus, da es sich um eine der umsatzstärksten Wochen des Jahres handelt“. Leider gebe es derzeit im Bereich der Firmenbuchungen für Seminare und Meetings viele Stornierungen, „da etliche Firmen die Reisetätigkeit entweder ganz eingestellt haben oder auf ein Minimum reduzieren“.

Gandenheimer setzt insofern auf Gäste aus der Region: „Glücklicherweise haben wir in unseren Restaurants Maximilian’s und Sartory als auch in der Bar 3M viele Augsburger Gäste, die uns hoffentlich die Treue halten.“

Lesen Sie dazu den Kommentar: Die Grindtec muss in Augsburg bleiben

Alle News zum Coronavirus lesen Sie hier bei uns im Live-Blog: Zweiter Corona-Fall im Allgäu – 150 Infektionen in Deutschland

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren