Newsticker
Corona: Zahl der insgesamt gemeldeten Infektionen in Deutschland übersteigt drei Millionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Metzgerei Schmid zieht in die Viktualienhalle auf dem Stadtmarkt

Augsburg

18.11.2019

Metzgerei Schmid zieht in die Viktualienhalle auf dem Stadtmarkt

Die Metzgerei Schmid sitzt jetzt in der Viktualienhalle.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Bewegung auf dem Stadtmarkt: Eine Firma aus Buttenwiesen kommt - es gibt aber Einschränkungen. An anderer Stelle wurden Gebäude abgerissen.

Auf dem Augsburger Stadtmarkt gibt es einen neuen Mieter: Die Metzgerei Schmid aus Buttenwiesen-Wortelstetten (Kreis Dillingen) hat einen Laden eröffnet. Die Metzgerei sitzt allerdings nicht in der Fleischhalle, da hier alle Stände belegt sind. In der Viktualienhalle gab es dagegen eine passende Fläche. Verkauft wird jedoch nicht an allen Tagen. Montags und dienstags ist das Geschäft geschlossen. Die Betriebszeiten sind von Mittwoch bis Samstag. Die Metzgerei Schmid ist ein regional agierendes Unternehmen mit eigenen Filialen in Schwaben. Das Unternehmen, das im Jahr 1963 gegründet wurde, beschäftigt 145 Mitarbeiter.

Schmid ist nicht die erste Metzgerei in der Viktualienhalle

Schmid hat den früheren Stand des Bachbauernhofes übernommen, der in der Viktualienhalle umgezogen ist. Marktamtsleiter Werner Kaufmann sagt: „Schmidt darf zudem den nebenan befindlichen Stand für Dekorationszwecke mitbenutzen.“ Schmid ist nicht die erste Metzgerei in der Viktualienhalle. Mit dem Bachbauernhof und den Gablinger Truthahnspezialitäten sind beziehungsweise waren schon reine Metzgerbetriebe in der Viktualienhalle vertreten.

Für Schmid gibt es allerdings einige Auflagen. Kaufmann erläutert: „Aufgrund der Positionierung in der Viktualienhalle konnte eine Genehmigung zum Erwärmen, Kochen, Dämpfen oder Braten von Speisen nicht erteilt werden. Ebenso ist der Verzehr von Speisen vor Ort nicht erlaubt.“

Die Lokale Sakura und Vin Café sind abgerissen worden.
Foto: Silvio Wyszengrad

Schmids Hauptsitz mit der zentralen Verwaltung befindet sich in Buttenwiesen. Von dort aus wird die Schlachtung und Produktion sowie die Belieferung der Filialen koordiniert. Das Sortiment besteht aus einer großen Auswahl an Fleisch- und Wurstwaren wie Schinken sowie Brat-, Koch- und Rohwürste, heißt es. Zum Angebot auf dem Stadtmarkt gehören als besonderes Element Geschenkkörbe, die individuell gestaltet werden. Begehrt seien bei Kunden die unterschiedlichen Salamitüten.

Stadt Augsburg investiert mehr als eine halbe Million Euro

Unterdessen sind auf dem Freigelände des Marktes die früheren Lokale Sakura und Vin Café bereits abgerissen. An dieser Stelle, direkt am Ernst-Reuter-Parkhaus gelegen, entstehen in den nächsten Monaten Neubauten. Die Stadt investiert mehr als eine halbe Million Euro.

Mehr zum Augsburger Stadtmarkt lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren