Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Mit Justizkrimis zum Erfolg

Literatur

07.11.2019

Mit Justizkrimis zum Erfolg

Der Italiener Gianrico Carofiglio machte auf seiner Lesereise in Augsburg Station

Der international bekannte Erfolgsautor Gianrico Carofiglio hat auf seiner Lesereise durch Deutschland auch Station in Augsburg gemacht.

Auf Einladung der Augsburger Dante-Gesellschaft und der Italienischfachschaft des Maria-Theresia-Gymnasium präsentierte er sei- nen Roman „Drei Uhr morgens“. Über 200 literatur- und italienbegeisterte Zuhörer verfolgten aufmerksam die vom Autor selbst auf Italienisch dargebrachten Passagen sowie die von Italienischlehrer Florian Dörfler gelesene deutsche Übersetzung.

Die Vorsitzende der Dante-Gesellschaft, Livia Arena-Schönberger sowie die Fachbetreuerin des Fachbereichs Italienisch am Maria-Theresia-Gymnasium, Brigitte Greiner, führten zweisprachig durch die Veranstaltung und das Gespräch mit dem Autor, der sich offen und gut gelaunt jeder erdenklichen Frage stellte und freimütig Einblicke in sein Schaffen, seine Inspirationen und den Schaffensprozess seines Werks gab.

Unter den Zuhörern waren auch mehr als 50 Italienischschüler des Maria-Theresia-Gymnasiums, die durch interessante Fragen ihr gutes Italienisch und ihre Kenntnisse der italienischen Kultur unter Beweis stellten und darüber hinaus den Gästen ein Büfett mit italienischen Köstlichkeiten anboten.

Die Bücher von Gianrico Carofiglio sind in 28 Sprachen übersetzt worden und haben in Italien zahlreiche Literaturpreise gewonnen. In Deutschland wurde der Autor für seine Justizkrimis, in die er seine langjährige Erfahrung als Richter einfließen lässt, im Jahr 2008 mit dem Radio-Bremen-Krimipreis ausgezeichnet.

Im Roman „Drei Uhr morgens“ dagegen wagt sich der Schriftsteller auf neues Terrain und erzählt einfühlsam und berührend von der Lösung eines Vater-Sohn-Konflikts. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren