Newsticker
Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Mitbewohner rastet aus und greift zum Messer

Augsburg-Lechhausen

05.04.2021

Mitbewohner rastet aus und greift zum Messer

Die Polizei wurde am Sonntagabend zu einer Arbeiterwohnung in Lechhausen gerufen.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Weil ein Mitbewohner bat, die Musik leiser zu stellen, flippte ein 28-Jähriger in einer Augsburger Arbeiterwohnung völlig aus.

Am Ostersonntag nahm die Polizei einen 28-jährigen Mann in einer Arbeiterwohnung fest. Zuvor hatte der junge Mann auf die Bitte eines Mitbewohners, die Musik leiser zu stellen, völlig überreagiert. Der Mann rastete laut Polizei vollkommen aus, lief aus dem Zimmer und kam mit einem Messer zurück. Den Stichbewegungen in Bauchrichtung konnte der Mitbewohner glücklicherweise ausweichen.

Ein weiterer Bewohner konnte den Mann entwaffnen und das Messer sichern. Der angetrunkene 28-Jährige drohte den Anwesenden noch mit weiteren Angriffen. Nach der Festnahme wurde er in den Polizeiarrest gebracht und am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete eine Untersuchungshaft an, die der Mann gleich antreten musste. (bau)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren