Newsticker
Selenskyj will alle besetzten Städte zurückerobern
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Mobilität Augsburg: Radler-Begehren: Initiatoren wollen Autoparkplätze streichen

Mobilität Augsburg
29.01.2020

Radler-Begehren: Initiatoren wollen Autoparkplätze streichen

Sie wollen die Situation für Radfahrer in Augsburg verbessern: Die Mitglieder des Bündnisses für ein Bürgerbegehren haben am Mittwoch ihre Forderungen vorgestellt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Das Bündnis für ein Bürgerbegehren stellt Eckpunkte vor. Um den Radverkehr in Augsburg deutlich voranzubringen, soll es Einschränkungen beim Autoverkehr geben.

Das Bürgerbegehren-Bündnis für eine Förderung des Radverkehrs in Augsburg hat am Mittwoch konkrete Forderungen formuliert. Die Initiatoren fordern eine Entschärfung von Unfallschwerpunkten sowie ein lückenloses Radwegenetz. „Straßen wie die Schaezlerstraße oder der Obere Graben, wo Radler immer wieder vom Gehweg auf die Straße wechseln müssen oder Radwege im Nichts enden, gibt es reichlich“, so Arne Schäffler, Vorstandsmitglied des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC). Für Zündstoff dürfte die Forderung sorgen, dass in der Innenstadt jährlich drei Prozent der öffentlichen Autoparkplätze wegfallen sollen. Dies entspricht auch einer Forderung aus dem Wahlprogramm der Grünen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.