1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Modehaus Esprit verlässt die Annastraße

Augsburg

17.06.2019

Modehaus Esprit verlässt die Annastraße

Esprit verlässt die Annastraße. Auf der Straßenseite gegenüber ist das frühere Woolworth, das seit zehn Jahren leer steht.
Bild: Silvio Wyszengrad

In der Fußgängerzone in Augsburg gibt es bald einen neuen Leerstand: Esprit geht. Das Unternehmen konzentriert sich künftig auf einen Standort in Augsburg.

Die Annastraße, die in den zurückliegenden Monaten von einem größeren Wechsel an Geschäften geprägt war, verliert bald ein bekanntes Modehaus. Das Unternehmen Esprit kündigt auf seiner Schaufensterfront in großen Buchstaben an, dass der Laden am 20. Juli geschlossen werde. Esprit sitzt seit April 2005 in der Annastraße 15. Rund 1100 Quadratmetern sind in dem Gebäude angemietet, in dem früher das Modehaus Hettlage ansässig war.

Esprit konzentriert sich auf die City-Galerie

Verabschieden vom Standort Augsburg wird sich Esprit jedoch nicht. In der City-Galerie, dem großen Einkaufszentrum, gibt es eine weitere Filiale. Passanten, die am Geschäft in der Annastraße vorbeilaufen, werden auf diese Option bereits jetzt hingewiesen.

Esprit konzentriert sich auf die City-Galerie. Ein anderes Modeunternehmen stellt sich derzeit noch anders aus. H+M setzt auf die Innenstadt und die City-Galerie. Nicht weit von Esprit entfernt ist in der Annastraße eine H+M-Filiale. Darüber hinaus gibt es ein weiteres Geschäft in der Bürgermeister-Fischer-Straße.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Auf der Straßenseite gegenüber ist in der Annastraße ein weiterer Leerstand

Für die Annastraße bedeutet der Abschied von Esprit auch deshalb einen Verlust, weil nun in bester Lage zwei Geschäfte leerstehen. Gegenüber von Esprit ist das frühere Woolworth-Haus. Es gehört mittlerweile einer Grundbesitzfirma des Modeunternehmens Peek&Cloppenburg. Seit zehn Jahren steht der Laden mit einer Fläche von 1400 Quadratmetern im Erdgeschoss leer. Lange Zeit war spekuliert worden, dass Peek&Cloppenburg selbst ins Haus in der Annastraße geht. Anfang Mai wurde bekannt, dass Peek&Cloppenburg dem angestammten Standort in der Bahnhofstraße treu bleibt. Die Viktoriapassage, in der das Modehaus seit dem Jahr 1984 sitzt, wird modernisiert.

Was mit dem Gebäude in der Annastraße passiert, lässt das Unternehmen vorerst offen. Es handle sich um ein langfristiges Bauprojekt, das eine nachhaltige Flächenkonzeption benötige, hieß es zuletzt.

Lesen Sie dazu auch: Wird die Bäckergasse nach dem Umbau zur Einkaufsstraße?

In unserem neuen Podcast "Augsburg, meine Stadt" hören Sie, was Ladenschließungen bei den Besitzern auslösen – und was sie für eine Stadt wie Augsburg bedeuten:

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

17.06.2019

Die Annastraße bleibt bald leer ...

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren