1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Modekette Schuh Schmid will offenbar K&L Ruppert kaufen

Augsburg

11.07.2019

Modekette Schuh Schmid will offenbar K&L Ruppert kaufen

Die Modekette Schuh Schmid mit Sitz in Augsburg möchte offenbar den Modehändler K&L Ruppert übernehmen.
Bild: F. Macketanz (Archiv)

Es gibt Berichte, dass die Augsburger Modekette Schuh Schmid den insolventen Händler K&L Ruppert aus Weilheim kaufen möchte.

Im vergangenen Jahr hatte der bekannte Modehändler K&L Ruppert Insolvenz angemeldet und die Sanierung im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens beantragt.

Berichte: Schuh Schmid will offenbar K&L Ruppert übernehmen

Jetzt scheint es für das Unternehmen aus Weilheim in Oberbayern mit seinen rund 40 Filialen eine Lösung zu geben: Wie das FachmagazinTextilwirtschaft und die Immobilien-Zeitung am Donnerstag meldeten, hat das Schuh- und Textilhandelsunternehmen Schmid Interesse, K&L zu kaufen. Schuh Schmid hat seinen Sitz in Augsburg. Die Berichte berufen sich auf ein Schreiben an die Lieferanten von K&L.

K&L Ruppert hat zuletzt mehrere Standorte geschlossen.
Bild: Alexander Kaya

Schuh Schmid hat Filialen in der ganzen Region Augsburg

Schuh Schmid betreibt Schuh- und Textilgeschäfte in Augsburg, Friedberg, Karlsfeld bei München, Neusäß, Senden, Gersthofen sowie im baden-württembergischen Dettingen unter Teck und in Bruckmühl-Heufeld bei Rosenheim. In Senden verkauft das Unternehmen in einem Biomarkt außerdem naturbelassene Lebensmittel, Getränke, Pflegeartikel und Kosmetik. Insgesamt hat das Unternehmen Geschäfte an zehn Standorten, dazu kommt ein Online-Shop. Die Ursprünge gehen auf ein Schuhgeschäft zurück, das Georg Schmid 1938 nahe Erding eröffnet hatte. Heute führt Robert Schmid in dritter Generation das Unternehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den Berichten zufolge sollen die Gläubiger dem Plan bis zum 24. Juli zustimmen. Schuh Schmid könnte K&L dann am 1. September übernehmen. Der Weilheimer Modehändler ist im Süden Deutschlands vertreten, hat aber zuletzt mehrere Standorte aufgegeben. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren