1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Mozartgespräche in der Fuggerbank

31.08.2015

Mozartgespräche in der Fuggerbank

Zum Galaempfang anlässlich der Eröffnung von mozart@augsburg kamen in die Fürst Fugger Privatbank (von links): Alexandra Fürstin Fugger-Babenhausen, Hubertus Fürst Fugger-Babenhausen, Pianist Sebastian Knauer, Sängerin Mojca Erdmann, Direktor Matthias Schleipfer und Dirigent Alexander Shelley.
Bild: Sybille Schiller

Dass der Beifall nach der Eröffnungsgala des Festivals mozart@augsburg in evangelisch St. Ulrich nur so aufbrandete, war keine Überraschung, denn Sopranistin Mojca Erdmann entrückte mit Mozartarien in himmlische Sphären. Die Bravorufe für sie, Pianist Sebastian Knauer und Alexander Shelley, Dirigent der Camerata Salzburg, sollten auch beim anschließenden Gala-Empfang in der Fürst Fugger Bank noch einmal aufbrausen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Seine Durchlaucht Hubertus Fürst Fugger-Babenhausen und seine Frau Alexandra Fürstin Fugger-Babenhausen zeigten sich begeistert, als die Künstler Mojca Erdmann, Alexander Shelley und Pianist Sebastian Knauer ins Foyer der Bank in den Fuggerhäusern kamen.

Dort nämlich, hatte Wolfgang Amadé Mozart selbst im Jahre 1777 das Augsburger Publikum hingerissen.

Das Fürstenehepaar und der Direktor der Fürst Fugger Privatbank, Matthias Schleipfer, sowie Johannes Boecker, Geschäftsführer von mozart@augsburg, freuten sich, dass dank des Festivals das Genie Wolfgang Amadé Mozart an diesem historischen Ort im Mittelpunkt aller Gespräche stand. (sysch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren