Newsticker
RKI registriert 5412 Corona-Neuinfektionen und 64 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Mukoviszidose: Schwerkranke beklagen Versorgungslücke in Augsburg

Mukoviszidose
12.09.2018

Schwerkranke beklagen Versorgungslücke in Augsburg

Sie kämpfen um gute medizinische Versorgung: Die Patienten Tobias Frey und Sara Grappasonno, sowie Patienten-Mutter Monika Quiroz-Weiß (Mitte).
Foto: Fabian Kluge

Tobias Frey hat Mukoviszidose. Zusammen mit anderen Betroffenen wurde er jahrelang am Josefinum betreut. Nun sollen sie wechseln und fürchten einen Engpass.

Tobias Frey hat Angst: Seit seiner Geburt leidet er an der Erbkrankheit Mukoviszidose. Der 35-Jährige benötigt eine regelmäßige ambulante Betreuung durch erfahrene Mediziner, damit er ein halbwegs normales Leben führen kann. Bislang sei er im Krankenhaus Josefinum sehr gut versorgt worden, sagt er. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Seine Ärztin darf ihn voraussichtlich ab Ende September nicht mehr behandeln. Frey ist nicht der einzige, dem es so ergeht. Weitere Betroffene haben große Sorge vor einer medizinischen Versorgungslücke in Augsburg – auch wenn das Klinikum nun seine Mukoviszidose-Ambulanz ausbaut.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren