1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Nach Vorfällen bei FCA-Spiel: Die Ultras sind gefordert

Kommentar

05.11.2018

Nach Vorfällen bei FCA-Spiel: Die Ultras sind gefordert

Bei Spielen in der WWK-Arena ist die Polizei stets vor Ort. Beim Pokalspiel vergangene Woche kam es bei einem Fanmarsch zu Auseinandersetzungen zwischen Einsatzkräften und FCA-Ultras. Seither machen sich beide Seiten gegenseitig Vorwürfe.
Bild: Michael Hochgemuth

Es wäre falsch, alle Ultras in einen Topf zu werfen. Denjenigen Fans, die sich nichts zuschulden kommen haben lassen, kommt aber eine wichtige Aufgabe zuteil.

Der Ärger ist bei den FCA-Fans auch knapp eine Woche nach den Vorfällen noch präsent: Bislang noch unbekannte Anhänger des Klubs zündeten vor einer offenen Straßenbahn einen Rauchtopf und warfen offenbar Böller nach Polizisten. Weil die Tramlinie im Rahmen der Ermittlungen gesperrt wurde, mussten viele bei Dunkelheit die gur zwei Kilometer lange Strecke zum Stadion laufen.

Es ist wichtig, dass die Verantwortlichen ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden. Einen Feuerwerkskörper zu zünden, während Menschen aus einer Straßenbahn ein- und aussteigen, ist unverantwortlich. Den Schilderungen der Polizei zufolge war es pures Glück, dass die Insassen der Tram nicht verletzt wurden – auch wenn der Schock bei einigen von ihnen immer noch tief sitzt.

Dennoch wäre es falsch, alle Ultras in einen Topf zu werfen. „Den“ Ultra gibt es nicht, dafür ist die Gruppe schlichtweg zu heterogen, zu vielschichtig. Eine der wenigen Gemeinsamkeiten dürfte es sein, dass die meisten um die 20 Jahre alt und männlich sind. Unter dem Dach der Augsburger Ultras firmieren mehrere Fanklubs, teilweise laufen auch nicht-organisierte Fußballanhänger zum Stadion mit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Denjenigen unter den Fans, die sich nichts zuschulden kommen haben lassen, kommt aber auch eine wichtige Aufgabe zuteil: Sie müssen verhindern, dass sich Vorfälle wie am Dienstag wiederholen.

Wer derart gedankenlos handelt wie diejenigen, die den Rauchtopf gezündet haben, beschädigt das Ansehen derer, die sich nichts zuschulden kommen lassen und die Stimmung im Stadion mit ihren Aktionen bereichern.

Lesen Sie dazu auch: Stimmung zwischen Polizei und Ultras ist angespannt

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
FCA
FC Augsburg

Plus Stimmung zwischen Polizei und Ultras ist angespannt

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket