1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Nach brutaler Attacke: Polizei sucht Zeugen

Senden/Ulm

13.07.2016

Nach brutaler Attacke: Polizei sucht Zeugen

Bild: Alexander Kaya

Ein Unbekannter geht am Sendener Bahnhof auf ein Pärchen los. Dabei wird ein 25-Jähriger krankenhausreif geschlagen.

Auf brutale Weise ist ein 25-jähriger Ulmer am frühen Sonntagmorgen in Senden zusammengeschlagen worden. Mit schweren Verletzungen wurde der junge Mann in eine Klinik gebracht und wird dort immer noch behandelt.

Wie bereits berichtet, ereignete sich der Vorfall in der Nacht zum Sonntag um 2.50 Uhr. Tatort war nicht – wie in unserer gestrigen Ausgabe angegeben – der Weißenhorner Bahnhof, sondern der Sendener. Dort kam ein junges Pärchen mit dem Nachtbus aus Ulm an, um dann zur Wohnung der 20-jährigen Sendenerin zu laufen. Auf dem Weg in die Innenstadt kam den beiden nach Angaben der Polizei ein Mann entgegen, der sie mit den Worten „Was schaust du so?“ anging.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es daraufhin zu einem Wortgefecht zwischen den beiden Männern. Die 20-jährige Frau wollte die Kontrahenten auseinander bringen und stellte sich zwischen die beiden Männer. Der unbekannte Angreifer stieß die Frau jedoch weg, sodass diese zu Boden fiel. Schließlich kamen zwei offenbar unbeteiligte ebenfalls noch unbekannte Männer dazu, wobei einer von ihnen den aggressiven Mann in einer anderen Sprache – vermutlich auf türkisch – ansprach und zur Räson bringen wollte. Doch Fehlanzeige. Der aufgebrachte Unbekannte ließ sich laut Polizei nicht beruhigen, sagte „Ich bin der Hakan“ sowie „Ich bin auf Bewährung“ und ließ dann seine Fäuste sprechen. Er schlug so fest auf den 25-jährigen Ulmer ein, sodass dieser blutüberströmt war.

CR Newsletter.jpg

Als der Angreifer bemerkte, dass bereits die Polizei verständigt wurde, flüchtete zu Fuß. Auch die beiden Zeugen blieben nicht am Tatort. Diese und den Täter sucht nun die Sendener Polizei. Letzteren beschreibt die 20-jährige Frau als südländisch aussehenden Mann, Anfang 20, mit dunklen Haaren und buschigen Augenbrauen. Laut ihren Angaben ist er etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank.

Der 25-jährige Ulmer wurde sofort mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Er erlitt einen Jochbein-, Nasenbein- und Kieferbruch und befindet sich derzeit noch im Krankenhaus. (kat)

Hinweis Die Sendener Polizei bittet die beiden Zeugen, die dem Paar zu Hilfe eilten, und weitere Personen, die in der Nacht zum Sonntag etwas beobachtet haben, sich zu melden: Telefon 07307/910000.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_WYS7582.tif
Klimaschutz

Neue Klima-Richtlinie der EU bremst Augsburger Busse aus

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen