Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Nachbarschaftsstreit eskaliert: Frau wird gewalttätig und bespuckt Polizisten

Augsburg-Inningen

15.10.2020

Nachbarschaftsstreit eskaliert: Frau wird gewalttätig und bespuckt Polizisten

In Inningen schlägt eine Frau ihre Nachbarn und geht auch auf Polizisten los. Mit einer Bodycam wurde der Vorfall gefilmt.
Bild: Andreas Brücken (Symbolfoto)

Eine Frau hat sich in einem Mehrfamilienhaus in Augsburg-Inningen mit ihren Nachbarn angelegt. Als die Polizei kam, flippte sie noch mehr aus.

Wegen Ruhestörung ist am Mittwochabend gegen 21.45 Uhr die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in der Bobinger Straße in Inningen gerufen worden. Im Treppenhaus habe eine 56 Jahre alte Frau eine Nachbarin beleidigt, welche sie auf die zu laute Musik angesprochen hatte. Weiter hieß es in der Mitteilung: Die Tatverdächtige soll einen hinzukommenden Bewohner einer Nachbarwohnung bespuckt und ins Gesicht geschlagen haben, nachdem sich auch dieser über die laute Musik beschwert hatte.

Betrunkene Frau attackiert in Inningen Polizisten

Auch gegenüber den Beamten zeigte sich die Ruhestörerin unkooperativ. Laut Polizei war die Frau alkoholisiert und beleidigte sie Die Beamten zeichneten dies mit einer Bodycam auf. Nach Aufnahme des Sachverhalts belehrten die Einsatzkräfte die Frau, dass sie in Gewahrsam genommen werde, sollte es zu weiteren Straftaten gegen die Nachbarschaft kommen.

Zwanzig Minuten später war es dann so weit. Nach neuerlichen Randalen im Haus wurde die Frau in Sicherheitsgewahrsam genommen. Wie die Polizei berichtet, beleidigte sie die Polizisten erneut und versuchte sie zu treten und zu bespucken. Das Handeln der 56-Jährigen hat mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Beleidigung, versuchter Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zur Folge. (ina)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

18.10.2020

Das beleidigen von Polizeibeamten und auch die Angriffe gegen die Polizei gehört unbedingt mit mindestens 1000 € bestraft werden.
Leider habe ich das Gefühl dass die Justiz maximal eine "furchtbare" Bewährungsstrafe erlässt. Eigentlich sollten sich auch Richter mal eine diesbezügliche Tat zu Herzen nehmen. (wird aber sicher nicht durchgeführt.) Armes Deutschland

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren