Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Nächtliche Schlägereien beschäftigen die Augsburger Polizei

Einsätze

20.01.2019

Nächtliche Schlägereien beschäftigen die Augsburger Polizei

Zu drei Schlägereien musste die Polizei anrücken.

In nur einer Stunde müssen die Beamten in Augsburg gleich drei Mal ausrücken - auch zu einem Geburtstagskind mit zwei Promille.

Mehrere Schlägereien im Nachtleben haben die Augsburger Polizei in der Nacht zum Samstag beschäftigt. Vor allem zu später Stunde, zwischen 4 und 5 Uhr nachts, hatten die Beamten viel zu tun und mussten in dieser Zeit gleich mehrfach wegen Auseinandersetzungen ausrücken.

Die erste Auseinandersetzung ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 4 Uhr im Lochgässchen. Dort trafen zwei 24 Jahre alte Männer auf ihrem Heimweg nach einer Party auf einen 30-jährigen Mann und begannen offenbar, diesen zu provozieren. Im Lauf des daraus entstandenen Streits sollen die beiden Männer den 30-Jährigen zu Boden gestoßen haben. Anschließend soll einer der Angreifer mit dem Fuß gegen den am Boden liegenden Mann getreten haben. Der Mann erlitt dadurch leichte Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in die Uniklinik gebracht werden. Ebenso trug einer der beiden mutmaßlichen Angreifer eine leichte Blessur bei der Auseinandersetzung davon. Alle beteiligten Personen standen teilweise erheblich unter Alkoholeinfluss, so die Polizei.

In einer Disko in Augsburg geraten zwei Gruppen aneinander

Gegen 4.20 Uhr gerieten dann zwei Personengruppen in einer Diskothek in der Riedingerstraße in Streit. Im Lauf der daraus entstandenen, offensichtlich wechselseitigen Körperverletzungen soll ein 20-jähriger Diskobesucher seinem 18-jährigen Kontrahenten einen Faustschlag ins Gesicht verpasst und ihn dadurch leicht verletzt haben. Die Beamten stellten fest, dass der 20-Jährige am 19. Januar Geburtstag hat und offensichtlich etwas zu heftig hineingefeiert hatte. Das Geburtstagskind wies den Angaben der Polizei zufolge eine Atemalkoholkonzentration von knapp über zwei Promille auf. „Das neue Lebensjahr begann für den 20-Jährigen somit nicht sehr glücklich“, teilt Polizeisprecher Michael Jakob mit. „Die ausschweifende Party brachte ihm eine Anzeige wegen Körperverletzung und sicherlich auch einen erheblichen Kater ein.“

Eine halbe Stunde später, gegen 4.50 Uhr, gab es dann noch einen dritten Fall von Körperverletzung. Ein bislang unbekannter Täter attackierte zwei 20 und 21 Jahre alte Männer in der Schaezlerstraße. Der Unbekannte traf zufällig auf die beiden Männer und versetzte ihnen nach Polizeiangaben unvermittelt Faustschläge ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Angreifer. Der 21-jährige wurde mit leichten Verletzungen in die Uniklinik gebracht.

Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei an unter der Telefonnummer 821/323-2110. (jöh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren