1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Neuer Termin und kürzere Dauer für Afa in Augsburg

Frühjahrsausstellung

13.06.2018

Neuer Termin und kürzere Dauer für Afa in Augsburg

Die Augsburger Frühjahrsausstellung dauert in Zukunft kürzer.
Bild: Silvio Wyszengrad

Nach deutlichem Besucherrückgang bei der Frühjahrsausstellung Afa in diesem Jahr haben die Verantwortlichen reagiert. Die Messe wird radikal umstrukturiert.

Die Bilanz für die Augsburger Frühjahrsausstellung im April fiel ernüchternd aus: 74.400 Gäste kamen, das waren über 13.000 weniger als im Jahr zuvor. So einen heftigen Ausschlag der Besucherzahlen nach unten gab es zuletzt Anfang 2000. Auch manche Aussteller beklagten sich über drastisch eingebrochene Umsätze. Besonders unter der Woche blieben die Gänge in den einzelnen Hallen oft leer.

Neuer Termin für die Afa

Der Messeveranstalter Afag hat nun reagiert. Künftig wird die traditionsreiche Verbrauchermesse - sie wird im nächsten Jahr 70 - nur noch fünf Tage dauern. Dann von Mittwoch bis Sonntag. Auch der Zeitraum wird ein anderer sein. Statt wie bisher im April wird die Messe 2019 von 30. Januar bis 3. Februar stattfinden. Das alles hat Gründe, sagt Afag-Sprecher Winfried Forster: „Wir haben die Messe verkürzt, weil wir festgestellt haben, dass die Besucherzahlen vor allem unter der Woche nicht dem entspricht, was wir und auch die Aussteller uns vorstellen. Bei anderen Messen in Nürnberg und München haben wir gesehen, dass eine verkürzte Laufzeit diesem Problem entgegen wirken kann.“ Darüber hinaus hätten immer mehr regionale Aussteller Probleme über neun Tagen Personal abzustellen.

Donnerstag 10 Uhr in Halle 4 des Messezentrums. Die Gänge sind leer. Unter der Woche ist der Besucherzuspruch bei der afa deutlich geringer.
Bild: Stephanie Lorenz

Dass die Frühjahrsausstellung nun im Winter stattfindet ist ebenfalls verschiedenen Überlegungen geschuldet. Zum einen hat dies laut Forster mit der Koordination verschiedenste Termine im März und April zu tun. „Wir mussten immer schauen, dass die Afa mit keiner anderen Messe kollidiert und wir auch Ostern blocken. Mit dem Termin Ende Januar Anfang Februar haben wir diesbezüglich weniger Schwierigkeiten und können den Termin für jedes Jahr nahezu fix machen“, so Forster weiter.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Regionaler Charakter stärker werden

Eine vorgezogene Messe biete zudem mehr Möglichkeiten bei der Themengestaltung. „Im April sind beispielsweise viele Gartenbauer bereits vor Ort beim Kunden im Einsatz und haben keine Zeit mehr für die Messe. Im Januar ist das anders. Hier können wir also das beliebte Thema Garten noch größer spielen.“

Auch das Konzept der Messe haben die Veranstalter überarbeitet. Der regionale Charakter und der Erlebniswert soll massiv gestärkt, neue und zur Jahreszeit passende Themen aufgenommen und die Qualität der Angebote verstärkt werden.

Eine Zusammenarbeit mit dem Outdoor-Spezialisten Heimatrausch soll helfen, die Themen Freizeit, Outdoor und Gesundheitssport stärker in den Fokus zu rücken. Die Aussteller sollen dabei auch neue Trends aus diesen Bereichen vorstellen und Mitmachangebote bieten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20plr_Team_Theatersanierung_291018_16.tif
Augsburg

Theatersanierung: Im Januar geht’s richtig los

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen