1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Neues Reptilienhaus eröffnet: Alte Bekannte und neue Arten

Augsburg Zoo

10.10.2012

Neues Reptilienhaus eröffnet: Alte Bekannte und neue Arten

Reptilienhaus Zoo Augsburg
3 Bilder
Ein gezähnter Kronenbasilisk.
Bild: Fred Schöllhorn

Heute öffnet im Augsburger Zoo das neue Reptilienhaus mit alten Bekannten und neuen Arten. Bezahlt hat das Gebäude der Freundeskreis

Die Kronenbasilisken verharren auf ihren Zweigen und stellen ihre imposant gezackten Nacken zur Schau. Dagegen turnen die kobaltblauen Färberfrösche im Moos und auf den Pflanzen herum, als wären sie schon immer hier zu Hause. In den letzten Wochen haben die künftigen Bewohner Einzug im Reptilienhaus des Zoos gehalten, das heute eröffnet wird. Das 140 Quadratmeter große, achteckige Gebäude, das der „Freundeskreis des Augsburger Zoos“ bezahlt hat, beherbergt neben den Tieren aus dem maroden Vorgängergebäude auch etliche neue Arten, freut sich Zoodirektorin Dr. Barbara Jantschke. Sie erwartet viele Besucher, denn: „Die Reptilienfreunde fragen seit Monaten nach, wann das Haus öffnet.“

Handwerker kommen ins Schwitzen

Die Handwerker im Reptilienhaus schwitzen, weil sie rechtzeitig mit den letzten Arbeiten fertig werden müssen; außerdem herrscht in dem achteckigen Gebäude tropisches Klima, wie es die teils bizarr aussehenden Tiere brauchen. Gut ein Jahr haben die Arbeiten gedauert.

Nicht mehr dabei sind die Krokodile, die sich mittlerweile in ei- nem französischen Zoo wohlfühlen. Dafür sind etliche neue Arten in die Terrarien eingezogen: Ein Paar Fidschi-Leguane, eine vom Aussterben bedrohte Art, wird hier im Rahmen eines internationalen Zuchtprogramms gehalten. Während sie sich im Moment noch meist verstecken, lassen sich Dornschwanz-Agamen, Segelechsen, Baumpythons und madegassische Hundskopfboas und der Zwerggürtelschweif meist gut beobachten. Zu den Hauptattraktionen zählen zwei Mindanao-Warane. „Sie stammen aus einem beschlagnahmten Tierschmuggel“, sagt Jantschke.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Reptilienhaus
10 Bilder
Das neue Reptilienhaus im Zoo Augsburg
Bild: Fred Schöllhorn

Düsen sorgen für ausreichend Luftfeuchtigkeit

Seit Wochen bereiteten Zooinspektor Peter Bretschneider und die beiden für das Reptilienhaus zuständigen Tierpfleger die 15 Terrarien vor. Sie haben die Rückwände gestrichen und bemalt, mit Sand, Steinen, Ästen und Pflanzen passende Lebensräume für die einzelnen Tierarten gestaltet. Damit sie sich wirklich wohlfühlen, wurden in den Deckengittern kleine Düsen installiert, die zu bestimmten Zeiten Wasser versprühen und für die richtige Luftfeuchtigkeit sorgen.

Architekt Peter Martignoni entwarf auf einer achteckigen Fläche eine Holzkonstruktion mit einer Lichtkuppel als Abschluss. Das größte Terrarium beherbergt die Warane.

Förderverein bringt rund 550000 Euro auf

Für den Freundeskreis ist das Reptilienhaus das zehnte Großprojekt zur Unterstützung des Zoos, so Vorsitzender Herbert Mainka bei einer Vorab-Besichtigung. Rund 550000 Euro bringt der Verein dafür auf. Einen Teil davon bekam er durch Spenden der ausführenden Firmen.

Das frühere Reptilienhaus galt schon lange als wenig attraktiv und kaum geeignet für eine artgerechte Haltung von Reptilien. Als im Frühjahr 2011 die Riesenschlangen an einer Virusinfektion verendeten, kamen kaum noch Besucher. Daher entschlossen sich Zoo und Förderverein, einen Neubau früher als geplant zu errichten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20181208_FAS_1005.tif
Augsburg

Plus Neben dem Fabrikschloss in Augsburg sollen rund 350 Wohnungen entstehen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket