1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Noch sind nicht alle Sexattacken geklärt

Augsburg

12.09.2011

Noch sind nicht alle Sexattacken geklärt

Featurebild
Bild: dpa

Ein 30-Jähriger Mann hat sechs Übergriffe auf Frauen gestanden. Doch zwei Sexattacken in Augsburg streitet er ab.

Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft. Doch noch ist die Serie von Sexattacken auf Frauen in Augsburg nicht vollständig aufgeklärt. Der 30-jährige Augsburger, der am Samstag von der Polizei festgenommen wurde, hat bisher sechs Übergriffe gestanden. Zwei weitere Attacken, die von den Ermittlern ebenfalls der Serie zugeordnet wurden, streitet er aber ab.

Der türkischstämmige Mann ging der Polizei in Oberhausen in die Fänge, nachdem er – wie berichtet – in der Nacht zum Samstag gegen 3.30 Uhr erneut eine junge Frau überfallen hatte. Der Täter fragte die 18-Jährige nach dem Weg. Als die Frau kurz darauf weitergehen wollte, ging er auf sie los und griff ihr mit den Händen in den Intimbereich. Weil sich die junge Frau wehrte und laut schrie, ließ er von ihr ab und rannte davon. Er wurde aber von Polizisten gefasst, ehe er mit seinem Auto flüchten konnte.

Die Vorwürfe gegen den 30-jährigen Verdächtigen, der bisher noch nie durch Sexualstraftaten aufgefallen ist, wiegen schwer. Im Haftbefehl, den ein Ermittlungsrichter am Wochenende erließ, ist unter anderem von zwei Fällen der Vergewaltigung die Rede. Die Übergriffe, die im Mai begonnen hatten, liefen ähnlich ab. Deshalb stand für die Ermittler nach einiger Zeit fest, dass sie es wohl mit einem Serientäter zu tun haben, der immer wieder zuschlägt. Der Täter lauerte jungen Frauen auf, die spätnachts oder frühmorgens vor allem in der Innenstadt unterwegs waren. Manchmal sprach er die Frauen zuerst an, in anderen Fällen griff er den Opfern sofort massiv an die Brust oder zwischen die Beine. Als die Frauen sich wehrten oder schrien, ließ der Mann von ihnen ab und flüchtete.

Noch sind nicht alle Sexattacken geklärt

Ein Fall passt weniger ins Bild. Am Donnerstag vorige Woche wurde in einer Postfiliale in der Grottenau am helllichten Tag eine Frau überfallen. Auch hier konnte der Täter flüchten. Der inhaftierte 30-Jährige bestreitet aber diesen Übergriff. Und auch bei einer weiteren Attacke auf eine Frau will er nicht der Täter gewesen sein.

Hinweise zum Fall an die Kripo Augsburg unter Telefon 0821/323-3810.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren