Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Oberhauser Bahnhof: Junger Mann schlägt auf Polizisten ein

Augsburg

23.02.2018

Oberhauser Bahnhof: Junger Mann schlägt auf Polizisten ein

Er stand unter Drogen, lag zeitweise am Boden und schlug dann auf Polizisten ein: Ein 19-Jähriger hat am Donnerstag für einen größeren Polizeieinsatz am Oberhauser Bahnhof gesorgt.
Bild: Anne Wall (Symbol)

Gemeldet wurde ein medizinischer Notfall. Doch als die Polizei anrückte, schlug ein 19-Jähriger plötzlich mit der Faust zu.

Er stand unter Drogen, lag zeitweise am Boden und schlug dann auf Polizisten ein: Ein 19-Jähriger hat am Donnerstag für einen größeren Polizeieinsatz am Oberhauser Bahnhof gesorgt. Zunächst ging gegen 14 Uhr ein Notruf ein - am Bahnsteig 3 habe sich ein Mann übergeben und liege bewusstlos am Boden.

Als die Polizisten eintrafen hatte sich der 19-Jährige aus Meitingen nach Polizeiangaben wieder aufgerappelt und lief Richtung Bahnsteigende. Noch bevor er den Gleisbereich erreicht hatte, wurde er von den Beamten eingeholt.  Was dann geschah, schildert Polizeisprecher Siegfried Hartmann so: „Der 19-Jährige reagierte nicht auf Ansprache und schlug stattdessen unvermittelt mit der Faust auf einen Polizeibeamten ein und leistete massiven Widerstand.“

Randale im Rettungswagen

Die Beamten riefen weitere Kollegen. Der „deutlich unter Drogeneinfluss stehende“ Mann konnte überwältigt  und dem Rettungsdienst übergeben werden. Der Ärger ging allerdings weiter. Der Mann habe auch im Rettungswagen randaliert, so Hartmann, und sich erst im Klinikum beruhigt. Anschließend wurde er ins Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Er wird unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt; ein Polizeibeamter erlitt bei dem Gerangel leichte Verletzungen an der Hand. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren