1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Online-Dating: Danach suchen Augsburger Frauen und Männer

Augsburg

06.10.2019

Online-Dating: Danach suchen Augsburger Frauen und Männer

Online-Portale sind heute ein wichtiger Ort, um einen Partner zu finden.
Bild: Ulrich Weigel

Plus Viele Menschen finden sich über Dating-Plattformen. Ein Studie will herausgefunden haben, was Augsburger dort suchen - und auf welche Beziehungsform Augsburgerinnen stehen.

Es ist keine feste Beziehung, aber mehr als nur Freundschaft. Altmodisch würde man vielleicht von einer Affäre sprechen, heute nennt man das lieber "Freundschaft+". Und glaubt man einer Studie, dann suchen Frauen in Augsburg häufiger eine solche lockere Beziehung als Männer. Das Portal Onlinedating.de hat eigenen Angaben zufolge die Profile von rund 6900 Augsburgern auf Dating-Plattformen im Internet analysiert.

Plärrer oder Disko haben als Orte zum Anbandeln längst starke Konkurrenz bekommen: Studien zufolge kommt inzwischen jede vierte Beziehung über das Internet zustande. Die Ergebnisse der Auswertung für Augsburg sind durchaus überraschend - auch im Vergleich mit dem Rest von Deutschland.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Generell scheint Augsburg ein gutes Pflaster zu sein, wenn man online nach der großen Liebe sucht: Das Verhältnis der Geschlechter ist bei den Online-Datern in Augsburg offensichtlich recht ausgeglichen, mit einem leichten Männer-Überschuss. Rund 55 Prozent der Profile auf den analysierten Plattformen wurden von Männern eingestellt, etwa 45 Prozent stammen von Frauen. Damit ist das Geschlechterverhältnis in Augsburg besser als im bundesweiten Durchschnitt. Deutschlandweit ist der Überhang an Männern mit rund 70 Prozent deutlich größer. Das Durchschnittsalter der männlichen Online-Dater aus Augsburg liegt bei 30,5 Jahren, das der Frauen bei 27,6 Jahren.

Online-Dating in Augsburg: Frauen und Männer suchen am häufigsten "gute Gespräche"

Weitgehend einig sind sich die Augsburgerinnen und Augsburger auch bei der Frage, was sie auf den Online-Kontaktbörsen überhaupt suchen. Männer und Frauen nennen demnach jeweils am häufigsten "gute Gespräche" gefolgt von "Dates und Beziehung". Auf Platz drei allerdings gehen die Interessen auseinander: Während Männer "neue Leute kennen lernen" wollen, suchen Augsburgerinnen ganz konkret nach "Freundschaft+". Also nach einer eher offenen Beziehung, die Sex nicht ausschließt. Sind die Frauen in Augsburg womöglich einfach nur ehrlicher? Bei den Interessen der Männer folgen auf Rang vier und fünf jedenfalls "Bekanntschaften" und "Spaß", bei den Frauen "neue Leute kennen lernen" und dann ebenfalls "Bekanntschaften".

Bei den Vornamen dominieren in Augsburg die Klassiker: Die meisten Nutzer heißen Michael, gefolgt von Thomas und Christian. Bei den Frauen liegt Julia als Vorname vorn, danach folgen Lisa und Laura. Kurios klingt auf den ersten Blick der von den Augsburger Nutzern offenbar am häufigsten angegebene Beruf: Geschäftsinhaber. Allerdings, erklären die Autoren der Studie, müsse man sich darunter nicht unbedingt den Firmenchef mit dickem Bankkonto vorstellen. Heutzutage sei es schließlich relativ einfach, sich selbstständig zu machen - auch als Einzelperson. Auf Platz zwei bei den Berufen folgt Ingenieur, auf dem dritten Rang der "Manager". Sowohl Männer als auch Frauen geben gerne Manager als Berufsbezeichnung an. Das klinge wichtig und mache womöglich interessanter, heißt es in der Studie. In der Praxis könne aber zum Beispiel auch ein "Facility Manger" - ein Hausmeister - dabei sein.

Das sind die Berufe der Augsburger, die sich beim Online-Dating anmelden

Interessant: Unter den Top 15 bei den Berufen sind auch Lehrer (Platz neun) und auf Platz 12 sogar eine Berufsgruppe, von der man meinen könnte, dass sie überhaupt kein Problem hat, ein Date zu finden: Barkeeper. Bei den Studenten geben die meisten an, dass sie Ingenieurwissenschaften studieren, gefolgt von Naturwissenschaft und Medizin - obwohl in Augsburg ein Medizinstudiengang gerade erst eingeführt wird.

Manche Nutzer sind auch auf der Suche nach einer Verabredung, obwohl sie vergeben sind. Allerdings ist die Zahl derer, die das auf ihrem Profil so angaben, sehr klein. Nur 1,3 Prozent der Augsburger geben laut den Daten von „Onlinedating.de“ an, dass sie in einer Beziehung sind, überwiegend sind es Männer. Da fragt man sich schon: Wie ehrlich sind Angaben, die man in den Kontaktanzeigen liest? Aber einen Trost gibt es ja: Im wahren Leben haben Lügen bekanntlich oft kurze Beine.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren