Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ordner weisen ab heute Augsburgs Kinder auf dem Weg zur Schule ein

Augsburg

27.10.2020

Ordner weisen ab heute Augsburgs Kinder auf dem Weg zur Schule ein

An Haltestellen wie am Königsplatz sowie auf manchen Streckenabschnitten wird es in der morgendlichen Stoßzeit sehr eng.
Bild: Annette Zoepf (Archiv)

Plus 14 Mitarbeiter sollen heute Morgen und mittags dafür sorgen, dass sich die Fahrgäste gleichmäßiger auf die Fahrzeuge verteilen. Das soll Infektionen verhindern.

Die Stadtwerke werden ab Dienstagmorgen bis zum Beginn der Herbstferien kommende Woche 14 Ordner zur Fahrgastlenkung im Schülerverkehr morgens und mittags einsetzen. Das soll angesichts der hohen Corona-Zahlen für mehr Schutz vor Infektionen im Nahverkehr sorgen. Wie das funktioniert? Ein Blick auf die Pläne.

Ordner werden am Rathausplatz und am Königsplatz vor Ort sein

Die Ordner sollen tageszeitabhängig unter anderem am Königsplatz, Hauptbahnhof, Rathausplatz, Wertachbrücke, Haunstetter Straße (Unterführung), Klinkertor und Mozarthaus im Einsatz sein. Ziel ist, die Fahrgäste besser auf die Fahrzeuge zu verteilen. Als problematisch gelten einige Streckenabschnitte (Linie 2 zwischen Königsplatz und Frauentorstraße und Linie 3 Richtung Berufsschulen/FOS) zu bestimmten Zeitkorridoren kurz vor 8 Uhr. Teils sind Straßenbahnen zum Bersten voll, im drei Minuten später fahrenden Zug herrscht hingegen gähnende Leere. Die Stadtwerke signalisierten zuletzt, keine zusätzlichen Bahnen fahren lassen zu können. Dies lasse die Kapazität auf den Streckenabschnitten nicht zu.

Behörden, Stadtwerke und Schulleitungen untersuchen bereits, ob die Schulanfangszeiten in der Innenstadt gestaffelt werden können, um die Fahrgastdichte im Nahverkehr speziell am Morgen zu verringern. Die Schulen entlang der Linie 3 haben sich bereits auf ein solches Vorgehen geeinigt. Mit dem Beginn des teilweisen Heimunterrichts nach den Herbstferien ist aber ohnehin etwas Entspannung in Sicht.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

27.10.2020

Wie ist Ihre Meinung dazu, Bernd Kaiser…?
Das haben einige Eltern schon vor ein paar Wochen angemerkt und sind von der Politik für blöd erklärt worden.

Permalink
26.10.2020

Das sind ja richtige Blitzmerker bei den Stadtwerken. Willst Du weniger Schüler gleichzeitig in Bus, Bahn und auf der Straße, lass sie gestaffelt rein in die Schule und auch wieder raus aus der Schule. So ein Halb- oder Viertelstundentalt wäre vielleicht sinnvoll. Das darauf die Beamtenschar im Kultusministerium nicht selbst drauf gekommen ist?

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren