1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Pfarrerin Stéphanie Fessler ist mit 48 Jahren gestorben

Augsburg

14.06.2019

Pfarrerin Stéphanie Fessler ist mit 48 Jahren gestorben

Stéphanie Fessler bei ihrer Verabschiedung in St. Paul im vergangenen Jahr.
Bild: Michael Hochgemuth

Die Protestantin wirkte lange in St. Paul in Pfersee und leitete zuletzt eine Gemeinde in Ingolstadt.

Fast 13 Jahre lang prägte Stéphanie Fessler als Pfarrerin von St. Paul das evangelische Leben in Pfersee. Als sie 2018 nach Ingolstadt-Brunnenreuth wechselte, freute sie sich auf „eine neue Herausforderung“. Ihr war an ihrer neuen Wirkungsstätte in Oberbayern nur ein Jahr vergönnt: Nach kurzer, schwerer Krankheit ist Fessler mit nur 48 Jahren gestorben.

Katholischer Kollege würdigt Pfarrerin Fessler

Bestürzt über den frühen und unerwarteten Tod der engagierten Pfarrerin ist neben den Angehörigen und Vertretern der evangelischen Kirche auch der katholische Pfarrer Franz Götz von Herz Jesu. Er empfand die Zusammenarbeit im Stadtteil – etwa zu Beginn der Osternacht oder bei Aktionen wie dem „Lebendigen Advent“ – als „vertrauensvolles ökumenisches Miteinander“.

Pfarrerin Fessler engagierte sich auch für das gesellschaftliche Leben

Stéphanie Fessler lag in Pfersee nicht nur das kirchliche Leben am Herzen. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Vereine beteiligte sie sich auch bei Feiern wie dem traditionellen Maibaumfest. Für eine andere Perspektive sorgte ihr Engagement im evangelischen Pfarrer-Kabarett „Schwarzarbeiter“, in dem die Kirche schon mal auf die Schippe genommen wird. Anfang dieses Jahres stand die Protestantin mit ihren Kollegen noch auf der Bühne.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Beerdigt wird Stéphanie Fessler am Montag, 17. Juni, um 14 Uhr auf dem neuen städtischen Friedhof in Aichach, Theodor-Heuss-Straße 19.

Lesen Sie dazu auch: Abschied von St. Paul – und vom Lieblingscafé

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren