1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Polizei ermittelt wegen Hundeködern

Augsburg

26.03.2013

Polizei ermittelt wegen Hundeködern

Schon wieder wurde ein Auto in Dillingen zerkratzt. Die Polizei sucht den Unbekannten.
Bild: Jochen Aumann

Abgesehen von einer Anzeige gingen bisher keine weiteren Meldungen ein. Offenbar wurde bislang kein Tier verletzt

Wegen der angeblichen Funde von Hundeködern mit Rasierklingen im Bereich des Stempflesees im Siebentischwald ermittelt die Polizei seit mehreren Tagen. Eine heiße Spur gebe es nicht. Man gehe allen Hinweisen nach, so Polizeisprecher Manfred Gottschalk auf Anfrage. Eine Passantin hatte vergangene Woche Anzeige erstattet. Weitere Meldungen seien seitdem nicht eingegangen, so die Polizei. Bislang wurde nach Erkenntnissen der Polizei auch noch kein Tier verletzt. In Internetforen schlägt die Aufregung von Hundebesitzern seit einigen Tagen Wellen (wir berichteten). (skro)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_4562.jpg
Augsburg

Fliegende Kuh löst Feuerwehr-Einsatz am Bahnhof aus

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket