Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Polizei gibt Entwarnung

29.04.2015

Polizei gibt Entwarnung

Kinder angesprochen: Keine konkrete Gefahr

In den vergangenen Tagen haben zweimal Eltern bei der Polizei berichtet, dass ihre Kinder in Augsburg von Unbekannten angesprochen wurden. Seither rollt in den sozialen Netzwerken im Internet eine Welle von Warnungen. Die Polizei hat ermittelt und gibt vorläufig Entwarnung: „Wir haben keinerlei Erkenntnisse, die auf eine konkrete Gefährdung hindeuten könnten“, sagt Manfred Gottschalk. Auch gebe es „keinerlei Hinweise, dass sich die entwichenen Psychiatrie-Patienten in unserer Region aufhalten könnten“. Das sei auch mit den Kollegen in Regensburg abgeklärt worden.

Dort waren vor gut zehn Tagen zwei verurteilte Sexualstraftäter aus einer psychiatrischen Anstalt entkommen. Wo sie sich aufhalten, ist unklar. Bei Facebook und Whats-app waren die zwei gemeldeten Fälle aus Augsburg mit ihrem Verschwinden und Gerüchten über einem dunklen Wagen mit Siegburger Kennzeichen in Verbindung gebracht worden, dessen Insassen irgendwo in Deutschland angeblich Kinder ansprechen.

Auch wenn sich bisher keine Hinweise auf eine konkrete Gefahr ergeben haben, ermittelt die Polizei weiter. Gottschalk betont: „Eltern sollten grundsätzlich vorsichtig sein, ihre Kinder sensibilisieren und bei verdächtigen Vorfällen sofort die Polizei informieren.“ Trotzdem sollten Eltern Meldungen und Warnungen, gerade wenn sie über Facebook & Co. verbreitet werden, sorgfältig prüfen – und nicht unhinterfragt weiterverbreiten. (bo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren