Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Polizei schießt auf Ladendieb: Haftbefehl gegen 19-Jährigen

Augsburg

21.06.2020

Polizei schießt auf Ladendieb: Haftbefehl gegen 19-Jährigen

In dieser Netto-Filiale am Königsplatz spielte sich der Vorfall ab. Der Discounter hatte am Samstag geschlossen.
Bild: Michael Hochgemuth

Plus In der Netto-Filiale am Königsplatz schoss die Polizei auf einen Ladendieb - offenbar aus Notwehr. Nun wurde Haftbefehl gegen den 19-Jährigen erlassen.

Der 19-jährige mutmaßliche Ladendieb, der am Freitagabend bei einem Polizeieinsatz im Netto-Discounter am Königsplatz durch Schüsse der Polizei schwer verletzt wurde, verkehrte offenbar in der Alkohol- und Drogenszene am Königsplatz. Das berichten Angehörige der Szene aus dem Park am Kö. Am Sonntag wurde nun Haftbefehl gegen den jungen Mann erlassen - unter anderem wegen wegen versuchten Totschlags und versuchter schwerer Brandstiftung. Nun wird auch klar, was sich am Freitag bei dem Vorfall abgespielt hat.

Am Königsplatz in Augsburg gibt es einen Großeinsatz. Ein mutmaßlicher Ladendieb wurde von der Polizei angeschossen.
Video: Jan Kandzora

Ladendiebstahl eskaliert am Königsplatz: Mutmaßlicher Täter stammt aus Drogenszene

Der 19-Jährige, der laut Polizei mit einem Messer eine Streifenbesatzung bedroht hatte, sei bisher nie durch Aggression auffällig geworden, so eine Freundin des Mannes. Der Vorfall sei für sie unerklärlich. Unklar ist, ob der junge Mann zum Zeitpunkt der Tat unter Drogeneinfluss stand. Zumindest war er aber wohl alkoholisiert.

Wie berichtet war die Polizei gegen 18.45 Uhr wegen eines Ladendiebstahls gerufen worden. Der 19-jährige mutmaßliche Täter bedrohte die Polizisten mit einem Messer, so die Ermittlungen, und zog sich in eine separaten Raum zurück.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Während die Streife auf Verstärkung wartete, legte er dann offenbar ein Feuer. Als die Polizei den Rauch bemerkte, entschlossen sich die Einsatzkräfte zum sofortigen Eingreifen. Im Zuge des Zugriffs sei dann auf den Mann geschossen worden, so die Augsburger Polizei. Kunden und Personal waren zu diesem Zeitpunkt wohl nicht mehr im Supermarkt.

Nach Schüssen in Netto-Filiale am Königsplatz: Waffengebrauch wohl rechtmäßig

Die Staatsanwaltschaft erklärte am Wochenende, dass es nach derzeitigem Stand keine Anzeichen dafür gebe, dass der Schusswaffengebrauch unrechtmäßig gewesen sei. Die Polizei sprach am Sonntag von einer Notwehrsituation.

Gegen den 19-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen - unter anderem wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, versuchten Totschlags und versuchter schwerer Brandstiftung.

Wie die Polizei mitteilte, gaben zwei Polizisten insgesamt sechs Schüsse ab, wovon drei den Mann trafen. Er liegt in der Uniklinik und befindet sich nicht in Lebensgefahr. Sobald sein Zustand es zulässt, werde er in Untersuchungshaft im Gefängnis genommen, so die Polizei.

Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen waren vor Ort: So sah es während des Großeinsatzes am Augsburger Königsplatz am Freitagabend aus.
8 Bilder
Schüsse am Königsplatz: Bilder vom Großeinsatz
Bild: Peter Fastl

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

21.06.2020

Gibt es irgendwo nähere Angaben zur "Kö-Szene" nachzulesen, abgesehen davon, dass Alkohol und Drogen eine Rolle spielen?

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren