1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Polizei testet neue Fahrzeugsperren auf dem Christkindlesmarkt

Augsburg

06.12.2017

Polizei testet neue Fahrzeugsperren auf dem Christkindlesmarkt

Die Polizei hat rund um den Christkindlesmarkt in Augsburg am Mittwoch neue Sperren aufgebaut - hier in der Annastraße. Der Hintergrund ist ein Praxistest.
Bild: Annette Zoepf

Die Polizei hat rund um den Christkindlesmarkt in Augsburg am Mittwoch neue Sperren aufgebaut. Der Hintergrund ist ein Praxistest.

Sie stehen unter anderem in der Steingasse und in der Annastraße: Am Mittwoch hat die Polizei an mehreren Stellen rund um den Christkindlesmarkt in Augsburg mobile Fahrzeugsperren aufgebaut. Laut Polizei sollen die Sperren, die gegen Anschläge mit Lastwagen schützen sollen, unter anderem in Augsburg in der Praxis getestet werden. Es gebe aber keine Erkenntnisse über eine konkrete Gefährdung im Zusammenhang mit dem Augsburger Christkindlesmarkt vor.

Polizei: „Keine veränderte Gefährdungssituation“

Die mobile Fahrzeugsperren sollen auch auf den Weihnachtsmärkten in München und Nürnberg auf ihre Praxistauglichkeit getestet werden. Es handelt sich laut bayerischem Innenministerium um Sperren aus Gusseisen - knapp 900 Kilogramm schwer und mit 120 Zentimeter hohen Stelen versehen.

Die Sperren wiegen laut Innenministerium rund 900 Kilogramm.
Bild: Annette Zoepf

Das Aufstellen der mobilen Sperren sei keiner veränderten Gefährdungssituation geschuldet, betont Polizeisprecher Siegfried Hartmann. An der abstrakten Terrorgefahr, wie sie in ganz Deutschland seit Längerem schon bestehe, habe sich nichts geändert. Seit der Eröffnung wird der Augsburger Markt bereits durch mehrere Kleintransporter geschützt , die an Zufahrten zum Bereich des Marktes abgestellt werden. AZ

In der Region gibt es neben dem Augsburger Christkindlesmarkt zahlreiche Märkte. In unserer Übersicht finden Sie die Öffnungszeiten und weitere nützliche Informationen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Umfrageinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

06.12.2017

Die Teile schiebt ein LKW oder SUV einfach zur Seite oder vor sich her.....ausser man würde sie Metertief verankern.

Permalink
07.12.2017

Der Lenkmechanismus überlebt ein schnelles Anfahren im Attentatsszenario vsl. nicht - auch ein LKW ist dann manövrierunfähig und schafft es nicht mehr bis zu den Buden am Rathausplatz. Langsam kommt man immer vorbei - dann haben die Passanten dahinter aber möglicherweise Zeit...

.

Es gibt genug Unfälle, wo schon 200 Kg Motorrad ein entgegenkommendes Fahrzeug lenkunfähig gemacht haben.

Permalink
06.12.2017

Das ist aber schön bunt; meine Kindheit und meine Jugand war nur so grau wie das Pflaster in der Fuzo.

.

Die mobile Fahrzeugsperren sollen auch auf den Weihnachtsmärkten in München und Nürnberg auf ihre Praxistauglichkeit getestet werden.

.

Test auf Praxistauglichkeit? Das klingt spannend; persönlich hätte ich erst mal auf einem abgesperrten Gelände getestet.

.

Das Aufstellen der mobilen Sperren sei keiner veränderten Gefährdungssituation geschuldet, betont Polizeisprecher Siegfried Hartmann.

.

Auf so eine abwegige Idee kommt niemand; vielleicht sollte man auch ins PAG aufnehmen, dass die Polizei gefährdungsunabhängig für mehr Stadtgestaltung sorgt?

.

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayPAG-2

.

Art. 2 Aufgaben der Polizei

(1) Die Polizei hat die Aufgabe, die allgemein oder im Einzelfall bestehenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwehren.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_WYS_Sud_001(1).tif
Geschichte

Sind sie Deutsche oder Tschechen?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen