1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Polizisten angegriffen und verletzt

Augsburg

22.04.2018

Polizisten angegriffen und verletzt

Beleidigungen, Widerstand, Attacken: Die Polizei bekam es am Wochenende in mehreren Fällen mit aggressiven Personen zu tun.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Beleidigungen, Widerstand, Attacken: Die Polizei bekam es am Wochenende in mehreren Fällen mit aggressiven Personen zu tun.

Mehrfach musste sich die Polizei am Wochenende mit aggressiven oder gewalttätigen Personen beschäftigen. Am Freitagabend wurden die Beamten in die Georgenstraße gerufen, weil dort eine Person gegen Straßenschilder schlagen würde. Die Polizeibeamten trafen dort nach eigenen Angaben einen mit etwa zwei Promille betrunkenen 53-Jährigen an, der an den Schildern rüttelte. Der Mann hatte offensichtlich keine Lust, seine Personalien anzugeben und wehrte sich vehement und beleidigte die Polizeibeamten, so ein Sprecher. Ein Polizist wurde leicht verletzt, so die Polizei.

Mit Marihuana und Amphetaminen in der Tasche geriet am Freitagabend ein 26-Jähriger am Plärrer in eine Personenkontrolle. Um den Polizisten an einer Durchsuchung zu hindern, schlug er laut Polizeibericht dessen Hände weg und umschlang diesen. Er musste fixiert und gefesselt werden.

Ein 56-Jähriger, der aus unbekannter Ursache am Samstagabend auf der Ulmer Straße gestürzt war, wollte sich offenbar nicht vom Rettungsdienst behandeln lassen und ging auf zwei Polizeibeamte los. Einer der Beamten wurde am Arm und Bein leicht verletzt, der Mann musste schließlich gefesselt werden. Auf dem Weg ins Klinikum zeigte sich der Augsburger nach Polizeiangaben wieder kooperativ und gab an, krankheitsbedingt Medikamente zu nehmen. (att)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren