Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Porträt: Die Geige wurde ihm in die Wiege gelegt

Porträt
10.01.2018

Die Geige wurde ihm in die Wiege gelegt

Eine innige Beziehung: Der Violinist Nico Franz und seine Geige, gefertigt von Antonio Pasta 1725 in Brescia.
Foto: Anne Marie Alice Bossaers

Nico Franz ist erst 21 und schon ein virtuoser Violin-Solist. Dem jungen Augsburger aus einer Sinti-Familie liegt sowohl die Klassik als auch der Gypsy-Jazz. Zu letzterem kam er aus einem Zufall

Musik ist Nico Franz in die Wiege gelegt worden. Schon sein Großvater spielte Geige und trat mit seinen Sinti-Ensembles international auf. Auch Nico, der Enkel, könnte sich ein Leben ohne Musik nicht vorstellen. „Musik spricht alles aus – Traurigkeit, Freude, Spaß, Glücklich-sein.“ Voriges Jahr hat der 21-Jährige sein Studium am Leopold-Mozart-Zentrum abgeschlossen, an der Nürnberger Musikhochschule soll es bald weitergehen. Dazwischen gibt er seine Vielseitigkeit zum Besten. Am 13. Januar spielt er mit seiner Band „Swingtette de Bavière“ Gypsy-Jazz im Augustanasaal, am 1. Februar tritt der junge Geiger mit Musik der Romantik im Schaezlerpalais auf. Zusammen mit seiner Klavierpartnerin Junko Podwojewski.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.