1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Programm zum Friedensfest 2019: So feiert Augsburg zwei Wochen lang

Augsburger Friedensfest

24.07.2019

Programm zum Friedensfest 2019: So feiert Augsburg zwei Wochen lang

Ein zentraler Programmpunkt des Friedensfestes ist die Friedenstafel am 8. August auf dem Rathausplatz.
Bild: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Das Programm zum Augsburger Friedensfest 2019 wird am Mittwoch von Ex-Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet. Was bis zum 8. August sonst noch geplant ist.

Das Thema „Freiheit“ zieht sich in diesem Jahr wie ein roter Faden durch das Kunst- und Kultur-Programm zum Augsburger Friedensfest 2019. Das Motto wird von verschiedenen Perspektiven aus betrachtet – ob in der Poesie zur Freiheit im Taubenschlag oder bei der Freiheitswerkstatt im Annahof.

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck wird das Programm am Mittwoch, 24. Juli, um 19 Uhr im Goldenen Saal des Rathauses eröffnen. Er spricht dort über Freiheit und Verantwortung. Daneben wird es ein Podiumsgespräch zwischen Gauck und jungen Augsburgern geben. Es schließt sich ein über zweiwöchiges, abwechslungsreiches Programm an. Ein Überblick.

Augsburger Friedensfest 2019: Programm

Literatur Von 28. bis 30. Juli finden die Augsburger Gespräche zu Literatur und Engagement an verschiedenen Orten statt. Sibylle Lewirtscharoff, Kathrin Röggla, Christoph Peters werden unter anderem in der Stadtbücherei lesen und diskutieren. Für Schüler finden Lesungen an ungewöhnlichen Orten statt. Autoren aus der Region werden unter anderem im Schaezlerpalais oder „Lug ins Land“ ihre Lieblingswerke vorstellen. Am Donnerstag, 1. August, stellt Angela Aux aka Heiner Hendrix ab 19 Uhr sein Buch „Utopien sind meine Heimatae“ im Provino Club vor.

Theater Das Junge Theater beteiligt sich mit einer Theatercollage „Grenzenlos frei sein“ – das Staatstheater mit einer Szenencollage des „Club Xplus“ mit dem Titel „Unfassbar frei“. Die Freie Szene veranstaltet einen Theater-Walk zur Freiheit. Sie nehmen die Teilnehmer auf eine szenische Reise durch Augsburg mit – an drei Orten wird das Publikum mit Freiheit konfrontiert.

Taubenschlag Bereits zum vierten Mal gibt es das Festival im Festival. Der Taubenschlag befindet sich in diesem Jahr wieder auf dem Moritzplatz. Er versteht sich als kosten- und barrierefreier Zugang zu Kunst, Kultur und Bildung und zahlreiche Gestaltungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten. Der Taubenschlag bietet Programm bis einschließlich dem 8. August.

Festival der Kulturen Ein weiteres Festival ist in dem kulturellen Rahmenprogramm zum Friedensfest integriert: das Festival der Kulturen. Mitreißende Weltmusik gibt es am Freitag, 26. Juli, und Samstag, 27. Juli, im Annahof zu hören.

Stadtteile Seit einigen Jahren strecken die Organisatoren vom Friedensbüro ihre Fühler aus und gehen auch Kooperationen in den Stadtteilen ein. So wird es auf dem Helmut-Haller-Platz in Oberhausen in diesem Jahr zum vierten Mal eine Kleine Friedenstafel geben, auf dem Bürgerplatz im Bärenkeller zum zweiten Mal. Daneben gibt es einen mehrtägigen Workshop am Oberhauser Bahnhof, Gartengespräche in Oberhausen oder Gespräche am Jugendspielplatz im Reesepark in Kriegshaber, die unter anderem Rassismus und Freizügigkeit im Netz thematisieren.

Welche Bedeutung hat das Augsburger Friedensfest?

Friedensfest Seit 1950 ist das Hohe Friedensfest ein offizieller Feiertag und damit haben die Augsburger am meisten Feiertage in Deutschland. Der Ursprung geht auf den Westfälischen Frieden zurück. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde den Protestanten in Augsburg die Ausübung ihres Glaubens untersagt. Im Westfälischen Frieden 1648 erlangten sie schließlich die Gleichstellung mit der Römisch-katholischen Kirche, die bereits 1555 im Augsburger Religionsfrieden formuliert worden war.

AF__WYfriedensfest_053.jpg
21 Bilder
So haben die Augsburger ihr Friedensfest 2018 gefeiert
Bild: Silvio Wyszengrad

In Erinnerung an den Tag ihrer Unterdrückung feierten die Protestanten 1650 erstmals das Hohe Friedensfest am 8. August. (Lesen Sie auch: Datum und Bedeutung: Warum ist Hohes Friedensfest in Augsburg ein Feiertag? )

Im Dezember 2018 wurde es neben anderen Kulturformen in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Anfang 2018 war es als eine von zwölf „kulturellen Ausdrucksformen“ in das Bayerische Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Der 8. August wird in Augsburg mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der St.-Anna-Kirche (10 Uhr), einem Familiengottesdienst in der Evang. Pfarrkirche St. Ulrich (10 Uhr), der Friedenstafel (ab 11.30 Uhr), dem Kinderfriedensfest im Zoo und im Botanischen Garten (12 bis 17 Uhr) und dem Festkonzert der Philharmonie Junger Christen Augsburg in der St.-Anna-Kirche (19 Uhr) gefeiert.

Programm zum Friedensfest 2019: Viele Veranstaltungen kosten keinen Eintritt

Programm Das Programmheft liegt unter anderem in der Bürgerinformation am Rathausplatz auf. Der Großteil der Veranstaltungen kostet keinen Eintritt. Für die Veranstaltungen, die Eintritt kosten, gibt es Tickets in der Bürgerinformation oder an der Abendkasse. Weitere Informationen im Internet unter: www.friedensstadt-augsburg.de.

Lesen Sie dazu auch unser Interview mit Friedensbüro-Leiterin Christiane Lembert-Dobler: Das bietet das Programm zum Augsburger Friedensfest

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren