Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Protest gegen Quarantänemaßnahmen: Polizei rückt zu Asylunterkunft aus

Augsburg

18.12.2020

Protest gegen Quarantänemaßnahmen: Polizei rückt zu Asylunterkunft aus

Die Polizei rückte zu einer Asylunterkunft in Augsburg aus.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

In der Flüchtlingsunterkunft in der Proviantbachstraße in Augsburg protestieren Bewohner gegen Quarantänemaßnahmen. Die Polizei rückt mir einem großen Aufgebot an.

Mit einem größeren Aufgebot rückte die Augsburger Polizei am Freitagvormittag zu einer Flüchtlingsunterkunft aus. In der Proviantbachstraße gab es offenbar zunächst größere Proteste von Bewohnern.

Flüchtlinge in Augsburg protestieren gegen Quarantänemaßnahmen

Nach Angaben der Polizei war zuvor veranlasst worden, dass einige Bewohner die Unterkunft verlassen müssen. Grund waren angeordnete Quarantänemaßnahmen für einen Teil der Flüchtlinge. Diese Personen sollten in eine andere Unterkunft verlegt werden, um den Corona-Auflagen zu entsprechen. Vor Ort in der Proviantbachstraße beruhigte sich die Situation dann recht schnell, sagte ein Polizeisprecher. In einem Bus wurden einzelne Flüchtlinge verlegt. (möh)

Lesen Sie auch: 22-Jähriger muss nach Schlägerei am Augsburger Königsplatz ins Gefängnis

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren