Newsticker
Bund und Länder planen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte - Scholz für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Prozess in Augsburg: 15-Jährige in Asylheim vergewaltigt: Gericht verurteilt zwei Männer

Prozess in Augsburg
13.06.2019

15-Jährige in Asylheim vergewaltigt: Gericht verurteilt zwei Männer

Zwei Männer stehen in Augsburg vor Gericht, weil sie eine 15-Jährige in einem Asylheim vergewaltigt haben sollen.
Foto: Jörg Heinzle

Ein Angeklagter gesteht die Vergewaltigung einer 15-Jährigen in einem Augsburger Asylheim. Sie wurde wohl noch von anderen Männer mehrfach missbraucht.

Er trägt einen dunklen Anzug, weißes Hemd, dazu eine blaue Krawatte. Aus der Brusttasche seines Jacketts blitzt ein blendend weißes Einstecktuch. Tarik B. (Namen der Betroffenen geändert), 18, will vor Gericht in Augsburg einen guten Eindruck machen. Der junge Afghane ist höflich, am Ende des Prozesses reicht er der Richterin sogar die Hand, auch wenn das mit den Handschellen nur schwer geht. Und er bittet um Entschuldigung. „So was macht man nicht“, sagt er. „Jetzt muss ich dazu stehen.“ Tarik B. hat den Drogenrausch der 15-jährigen Paula ausgenutzt. Er hatte Sex mit ihr in einem Zimmer des Asylheimes in der Proviantbachstraße. Deswegen wurde er nun zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.06.2019

Zitat: " Beide jungen Männer müssen damit rechnen, dass sie nach Afghanistan abgeschoben werden, wenn ihre Verurteilungen rechtskräftig werden. Eine Flüchtlingshelferin, die den Prozess beobachtet hat, sagt, der Freistaat Bayern gehe da inzwischen sehr streng vor"
...und genau das glaube ich nicht!! AZ bitte an dem Fall dran bleiben und beobachten.

Permalink
14.06.2019

Es ist ja wohl nur korrekt dass der Freistaat Bayern hier streng vorgeht oder?

Permalink