Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Prozess in Augsburg: Blutbad in Gögginger Asylheim: Nabi S. zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt

Prozess in Augsburg
02.03.2021

Blutbad in Gögginger Asylheim: Nabi S. zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt

Aus Wut über die Trennung seiner Frau hat Nabi S. seinen 15 Jahre alten Schwager ermordet. Zudem wollte er weitere Angehörige töten. Jetzt fiel das Urteil gegen den Afghanen vor dem Augsburger Schwurgericht.
Foto: Silvio Wyszengrad

Der Mordprozess gegen den Afghanen Nabi S. in Augsburg hat vieles offenbart: Eine Zwangsheirat, das Martyrium einer Ehefrau und tödliche Vorstellungen von verletzter Ehre. Nun fiel das Urteil.

Nabi S. zeigt keine Regung, als die Vorsitzende Richterin Sabine Konnerth am Dienstagnachmittag das Urteil verkündet. Über viele Wochen hatte sich der Mordprozess gegen den 30 Jahre alten Afghanen am Augsburger Landgericht hingezogen - auch weil manche Verhandlungstermine wegen Corona verschoben werden mussten. Meist hatte Nabi S. den Prozess, bei dem ihm ein Dolmetscher zur Seite gestellt war, konzentriert verfolgt, hin und wieder besprach er sich mit seinem Verteidiger Jörg Seubert. Im Mordprozess gab es nur wenige Momente, in denen der Angeklagte Emotionen zeigte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.03.2021

Man sollte sich auch mal genau Überlegen, welche Kulturen bei uns in D Kompatibel sind ??

Permalink
02.03.2021

(edit/mod/NUB 7.2/7.3)

Permalink
02.03.2021

Sehr gutes Urteil!! Jetzt hat er genug Zeit über seine sogenannte "Ehre" nach zu denken!! Ich hoffe er kommt nie mehr in Freiheit....

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren