Newsticker
RKI meldet 126.955 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Prozess in Augsburg: Dubiose Geschäfte mit Kryptowährung "Onecoin"? Zwei Männer in Augsburg angeklagt

Prozess in Augsburg
20.05.2020

Dubiose Geschäfte mit Kryptowährung "Onecoin"? Zwei Männer in Augsburg angeklagt

Anleger hofften, mit der virtuellen Währung „Onecoin“ zum großen Geld zu kommen – auch in Augsburg. Zwei Männer aus der Region sind angeklagt, weil sie „verbotene Werbung“ dafür gemacht haben sollen.
Foto: Jochen Lübke, dpa

Plus Bei „Onecoin“ handelt es sich laut den Ermittlern um einen milliardenschweren Betrug. Zwei Männer aus der Region stehen jetzt vor Gericht.

Mit einer sogenannten Kryptowährung zum großen Geld? Ein 62-jähriger Angeklagter aus Augsburg und sein 59-jähriger Mitangeklagter aus Friedberg müssen sich derzeit vor dem Amtsgericht verantworten, weil sie mithilfe der angeblichen virtuellen Währung „Onecoin“ unerlaubte Geschäfte gemacht haben sollen. Insbesondere wird ihnen „strafbare Werbung“ vorgeworfen, weil sie seit Mitte 2015 neue Mitglieder in ein auf Dauer nicht für alle tragfähiges Vertriebsmodell gezogen hätten, also in ein sogenanntes Schneeballmodell.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.