Newsticker
Erstmals seit August: Weniger als 500 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Prozess in Augsburg: Er wollte Augsburgs größter Drogendealer sein - und steht nun vor Gericht

Prozess in Augsburg
04.07.2020

Er wollte Augsburgs größter Drogendealer sein - und steht nun vor Gericht

Richard S. (Name geändert, vorne) wurde wegen Drogendelikten in Augsburg der Prozess gemacht. Links sitzt Rechtsanwalt Mathias Grasel, sein Verteidiger.
Foto: Klaus Rainer Krieger

Plus Ein Mann nutzte ein Geschäft im Schwabencenter als Fassade und zog einen Drogenring auf. Nun steht er vor Gericht. Und hat sich mit seinen Aussagen viele Feinde gemacht.

Der Mann auf der Anklagebank wirkt unauffällig, freundlich, intelligent. Das, was er im Jahr 2018 in Augsburg plante, war all das nicht. Laut Anklage wollte Richard S. (Name geändert), 40 Jahre alt, einer der "größten Drogendealer im Augsburger Raum" werden, und das dürfte für kurze Zeit auch geklappt haben. Es sind jedenfalls große Mengen Drogen, um die es in seinem Fall geht; mal Kilos Heroin hier, mal ein Kilogramm Amphetamin und tausende Ecstasy-Tabletten dort. Eine Zeit lang muss es ein Leben wie im Film gewesen sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.