Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt immer weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Prozess in Augsburg: Telefonbetrug: Spur falscher Polizisten führt von Augsburg in die Türkei

Prozess in Augsburg
08.01.2021

Telefonbetrug: Spur falscher Polizisten führt von Augsburg in die Türkei

Vor allem ältere Bürger fallen oft auf betrügerische Anrufe herein.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Plus Ein 37-Jähriger aus Augsburg war Geldbote für eine türkischen Bande, die Senioren in Nordschwaben um 750.000 Euro brachte. Nun müssen mehrere Angeklagte ins Gefängnis.

Die Betrugsfälle durch Anrufer, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben, bleiben für Polizei und Justiz ein Dauerthema. Bundesweit sind bereits tausende Senioren auf falsche Polizisten hereingefallen, haben aus Furcht vor angeblichen Einbrechern oder kriminellen Bankmitarbeitern den Tätern hohe Geldsummen anvertraut. So begann am Amtsgericht das neue Jahr mit einem Prozess gegen den Geldabholer einer von mehreren Banden, die von der Türkei aus operieren. Der in Augsburg lebende 37-Jährige wurde wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Ein früherer Kommunalpolitiker im Augsburger Umland hat durch die Täter mehr als 100.000 Euro verloren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.