Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Prozess in Augsburg: Vergewaltigung: Kampfkunsttrainer will Geständnis widerrufen

Prozess in Augsburg
04.05.2021

Vergewaltigung: Kampfkunsttrainer will Geständnis widerrufen

Ein 52-Jähriger Kampfkunsttrainer hat vor Gericht ein Geständnis zurückgezogen. Es geht um sexuelle Übergriffe auf Schülerinnen.
Foto: Peter Fastl (Archivbild)

Plus Ein 52-jähriger Kampfkunsttrainer aus Augsburg stand bereits wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung vor Gericht. Nun meldet sich ein weiteres Opfer. Und der Mann vollzieht einen Sinneswandel.

Verfahrensabsprache, Strafrahmen, Geständnis - es war alles bereitet für ein schnelles Verfahren gegen einen 52-jährigen Angeklagten. Jetzt aber ließ der Kampfkunsttrainer die Sache platzen, indem er ankündigte, sein Geständnis zu widerrufen. Dem Angeklagten wird erneut vorgeworfen, eine junge Frau, eine seiner Schülerinnen, vergewaltigt zu haben.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.