Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Prozess in Augsburg: Wie ein Zahnarzt zum Geiselnehmer wurde

Prozess in Augsburg
26.02.2020

Wie ein Zahnarzt zum Geiselnehmer wurde

Ein Zahnarzt soll einem Mann im Raum Augsburg eine Waffe an den Kopf gesetzt haben. Nun wurde er verurteilt.
Foto: Alexander Kaya (Symbol)

Plus Ein Mediziner fährt mit zwei Kneipenfreunden in die Region Augsburg. Im Gepäck: ein Baseballschläger und eine Gaspistole. Nun fiel das Urteil.

Es war ein Telefonat, das das Leben mehrerer Beteiligter maßgeblich veränderte. Der Anruf einer verängstigten Frau aus dem südlichen Landkreis Aichach-Friedberg bei ihrem Chef, einem Zahnarzt aus München. Was nach dem Anruf folgte, ist nun, gut zweieinhalb Jahre später, juristisch abgeschlossen. Harald B.* aus München ist 38 Jahre alt und sozial engagiert, er hat eine eigene Praxis und ist bei seinen Patienten offenbar beliebt. Jetzt ist er ein verurteilter Geiselnehmer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.