Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ran an die Fleischtöpfe

Stadtmarkt

11.04.2015

Ran an die Fleischtöpfe

Der Umbau der Fleischhalle auf dem Stadtmarkt soll im Sommer beginnen. Die Aufenthaltsqualität wird erhöht.
Bild: Archivfoto: Anne Wall

200.000 Euro stehen zur Verfügung, um in der Fleischhalle etwas zu bewegen. Ein Umbautermin steht

Lange wurde geplant, gerungen und am Ende nichts gemacht. Jetzt aber soll in der Fleischhalle auf dem Augsburger Stadtmarkt etwas vorangehen. In der Sommerpause soll der Umbau bei laufendem Betrieb beginnen. Das ist der Plan.

„Uns stehen 200000 Euro zur Verfügung“, bestätigt der zuständige Ordnungsreferent Dirk Wurm. Mit diesem Geld soll nicht der gesetzlich vorgeschriebene Brandschutz verbessert werden, indem neue Rauchmelder installiert werden. Es geht auch darum, die Aufenthaltsqualität für die Besucher in der Fleischhalle zu erhöhen. Diese nehmen ihr Essen dort bislang rund um die Stützsäulen oder an diversen Tischen ein. Die aktuellen Planungen sehen wie folgt aus:

Möblierung Es gibt künftig ein einheitliches Bild. Sämtliche Tische und Stühle sind aufeinander abgestimmt.

Tische Es gibt Abstufungen in der Höhe, sodass auch Rollstuhlfahrer und Ältere mit Gehwagen eine bessere Sitzmöglichkeit haben.

Plätze Das Konzept sieht 170 Plätze im mittleren Bereich der Halle vor. Es gibt Steh- und Sitzplätze.

Bestuhlungskonzept Zwischen zwei Säulen ist die künftige Bewirtung vorgesehen. Tische und Stühle stehen in einem abgegrenzten Bereich zusammen.

Sitzplätze Gedacht ist an 60 bis 70 Hocker, die an den höheren Tischen stehen. Die Hocker ohne Rückenlehne sind nicht fest installiert. Man kann sie also verschieben.

Servicewagen Derzeit haben die Beschicker unterschiedliche Servicewagen, auf denen das schmutzige Geschirr zurückgebeben wird. Diese Wagen sollen künftig verkleidet werden. Auch hier wird ein einheitliches Bild angestrebt. (möh)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren