1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ran an die Reformation

13.10.2017

Ran an die Reformation

Die Konzertsaison der Kammerphilharmonie

Spät beginnt in diesem Jahr die Konzertsaison der Bayerischen Kammerphilharmonie. Erst am Freitag, 27. Oktober, eröffnet das in Augsburg residierende Kammerorchester seine sechs Konzerte umfassende neue Spielzeit. Doch der Termin hat seinen Grund: „Wir wollten so nahe wie möglich heranrücken an den 31. Oktober, den Reformationstag“, sagte Orchestergeschäftsführer und Bratscher Valentin Holub. Denn auch die Kammerphilharmoniker möchten in diesem Jahr einen musilkalischen Beitrag zum Jubiläum leisten. Am 27. Oktober geschieht das mit der Aufführung von Mendelssohns „Reformationssinfonie“. Das Programm sieht zudem Brahms’ g-Moll-Klavierquartett in einer Bearbeitung für Streicher und vierhändiges Klavier vor (mit dem Silver-Garburg Klavierduo) sowie eine Uraufführung von Richard Dünser. Die Saisoneröffnung, dirigiert von Florian Krumpöck, findet in der Stadthalle Gersthofen statt.

Zweimal steht danach im Kleinen Goldenen Saal der 1. Gastdirigent des Orchesters, Reinhard Goebel, am Pult der Kammerphilharmonie. Das Programm am 10. Dezember ist den Bach-Söhnen gewidmet. Zu hören sind zwei Cellokonzerte von Carl Philipp Emanuel Bach, deren Solopart von Bruno Delepelaire gespielt wird, Solocellist bei den Berliner Philharmonikern. Goebel dirigiert auch das traditionelle Konzert zu Mozarts Geburtstag am 27. Januar. Mit den Sinfonien KV 196 und 201 sowie dem Klavierkonzert „Jeunehomme“. Pianist Alexander Schimpf ist in dieser Konzertsaison Artist in Residence des Orchesters.

Im März reduziert sich das Ensemble für zwei Sextette von Brahms und Tschaikowsky („Souvenir de Florence“). Anfang Mai ist das Orchester wieder beim Augsburger Mozartfest vertreten. „Eine kleine Machtmusik“ lautet vielsagend das Programm, das neben Mozart Werke von Schostakowitsch, Pärt und Vasks präsentiert. „Vive la France!“ heißt es schließlich Mitte Juli zum Saisonabschluss im Parktheater mit Werken französischer Komponisten und von Chopin. Alexander Schimpf interpretiert dessen 2. Klavierkonzert, Andreas Mildner ist Harfen-Solist bei Debussy.

Einzeltickets und Abonnements unter Telefon 0821/5213620

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
AfD_KE_Meuthen084.jpg
Augsburg

SPD fordert: Messe soll Gewinn aus AfD-Parteitag spenden

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden