Aktion

19.05.2017

Rauf aufs Rad

3500 Radler beteiligten sich vergangenes Jahr an der Radlnacht. Dieses Jahr gibt es eine Neuauflage – allerdings mit Änderungen.
Bild: Silvio Wyszengrad

Es gibt wieder eine Radlnacht. Wann sie startet und warum der Kurs geändert wird

Die Premiere 2016 war ein Erfolg für die Fahrradstadt Augsburg: 3500 Radler nahmen an der ersten Radlnacht teil. Die Strecke führte als Rundkurs vom Königsplatz über den Tunnel der Schleifenstraße und Teile der Innenstadt zurück zum Kö. Allerdings gab es wegen des lang gezogenen Trosses massive Behinderungen für andere Verkehrsteilnehmer. Autofahrer klagten über Umwege und Absperrungen, die teils schlecht ausgeschildert waren. Anwohner sagten, dass sie stundenlang nicht die Straße queren konnten. Auf diese Klagen reagieren die Veranstalter: Es gibt eine Neuauflage der Langen Radlnacht, aber mit geänderten Vorzeichen, so Baureferent Gerd Merkle.

Termin ist am Samstag, 15. Juli. Ein Rundkurs durch die Innenstadt ist nicht mehr vorgesehen. Start ist dieses Mal in der Maximilianstraße. Der Weg führt über die City-Galerie durch den Tunnel der Schleifenstraße. Weitere Stationen sind die Messe, Göggingen und die Wertach. Ziel ist das Rosenaustadion. Gestartet wird um 21 Uhr. Die Radlnacht, die es auch in anderen Städten gibt, ist Teil des Projekts „Fahrradstadt 2020“. Die Veranstaltung ist mit 100000 Euro veranschlagt. (möh)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
City-Galerie.jpg
Augsburg

Jugendliche sorgen rund um die City-Galerie für Ärger

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket