Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Regio-SommertourSerie (4): Im Diedorfer Exotenwald

Regio-SommertourSerie (4)
16.08.2019

Im Diedorfer Exotenwald

2 Bilder

Ihn gibt es schon seit fast 140 Jahren. Initiator war der städtische Oberforstrat Franz Ganghofer. Steht dort Deutschlands höchste Douglasie?

Genau muss es gehen: „Revier Diedorf, Lettengehänge, Nr. II 2 b 1“ – was immer dies bedeutet – lautet die penibel-behördliche Katastereintragung für den fünf Hektar großen Exotenwald. Und dazu kommen, gleich nebenan, nochmals drei Hektar des sogenannten Diedorfer Gartens. Diese besonderen Waldflächen haben in der forstwissenschaftlichen Fachwelt überall einen guten Namen. Sozusagen als praktisches Lehrbuch der Botanik. Und die 1. Auflage dieser grünen Publikation schuf schon 1882 der städtische Oberforstrat und Chef der hohen Forstverwaltung Franz Ganghofer, ein Onkel des Schriftstellers Ludwig Ganghofer. Hoffentlich wurde der Herr Forstoberrat dafür später von den bei Beförderungen oft etwas knickrigen Augsburgern wenigstens noch mit dem schönen Titel eines Forstdirektors belohnt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren