Newsticker
Maskenpflicht an bayerischen Grundschulen wird entschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Region Augsburg: Nach Aktion vor Asylheim: Kripo durchsucht bei rechten Aktivisten

Region Augsburg
14.06.2019

Nach Aktion vor Asylheim: Kripo durchsucht bei rechten Aktivisten

Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Volksverhetzung gegen zwei rechte Aktivisten aus Augsburg und der Umgebung. Am Donnerstag durchsuchten die Ermittler zwei Wohnungen.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Polizei hat Wohnungen von zwei rechten Aktivisten in Augsburg und im Umland durchsucht. Was das mit dem Vergewaltigungs-Verfahren gegen mehrere Afghanen zu tun hat.

Die Szenerie sah aus wie der Tatort eines Mordfalls. Zwei Frauen lagen auf einem Gehsteig vor der Asylunterkunft in der Augsburger Proviantbachstraße. Ihre Oberkörper waren mit Kunstblut beschmiert, ihre Umrisse mit weißer Kreide auf den Asphalt gezeichnet. Am Boden waren kleine Tafeln mit Nummern verteilt, wie sie von Spurensicherern der Polizei genutzt werden. Und Schilder mit der Aufschrift "Opfer von Multikulti". Daneben standen zwei Männer in weißen Anzügen und Mundschutz. Sie hielten ein Plakat mit der Frage: "Augsburg, deine Zukunft?"

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.06.2019

(edit/mod)

Permalink
14.06.2019

(edit/mod)

Permalink