Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Rehkitz sorgt für Bahnverspätung

15.07.2010

Rehkitz sorgt für Bahnverspätung

Die Bahnstrecke Ulm-Augsburg war gestern gesperrt. Schuld war ein Rehkitz.

Ein vom Zug überfahrenes Rehkitz sorgte am Mittwoch auf der Bahnstrecke von Ulm nach Augsburg für eine 90 Minuten lange Streckensperrung.


Wie die Bundespolizei Nürnberg berichtet, bemerkte gegen 21.42 Uhr der Triebfahrzeugführer einer Regionalbahn auf der Fahrt von Ulm nach Augsburg, bei der Durchfahrt im Bahnhof Unterfahlheim, einen Schlag an der Lok. Als er am Triebfahrzeug im Bahnhof Leipheim nachsah, fielen ihm frische Blutspuren auf.

Da ein Personenunfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden die Feuerwehren aus Fahlheim, Strass und Nersingen zur Streckenabsuche angefordert. Bundespolizei und zwei Streifen der Polizei Neu Ulm wurden bei der Suche durch einen Polizeihubschrauber unterstützt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

90 Minuten später konnte Entwarnung gegeben werden. Einsatzkräfte fanden 300 Meter von der Aufschlagstelle entfernt ein verendetes Rehkitz in einem Gebüsch.

Die Bahnstrecke zwischen Nersingen und Unterfahlheim war für die Dauer der Absuche gesperrt. Sieben Züge hatten dadurch Verspätungen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren