Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Resolute Powerfrau und Frohnatur

22.07.2010

Resolute Powerfrau und Frohnatur

Mit Zuschauer Wolfgang Klimm trieb Lizzy Aumeier auf der Bühne Schabernack, beispielsweise beim Nachspielen der Liebesszene aus dem Film "Titanic". Links im Bild: Klavierbegleitung Tatjana Shapiro. Foto: Vanessa Duldner
Bild: Vanessa Duldner

Inningen Nach eigener Aussage übt Lizzy Aumeier eine wahnsinnige Anziehungskraft auf Männer aus. Spätestens beim Kabarett im Innenhof der FSV Wertachgaststätte lieferte die resolute Powerfrau aus der Oberpfalz den Beweis dafür: Über 200 Besucher, darunter zahlreiche Männer, kamen zu ihrem "Best off"-Programm nach Inningen. Erwähnung verdient auch Tatjana Shapiro als musikalische Begleitung am Keyboard, angekündigt als "Süddeutschlands beliebteste Gastarbeiterin".

Mit einem Augenzwinkern amüsierte sich Lizzy Aumeier über ihren Auftrittsort: "Hammer, wir sind bei einem Sportverein eingeladen. Aber gutes Essen bekommt man hier, das muss ich schon sagen." Die Einladung kam jedoch nicht von ungefähr: Schließlich stammt Claudia Kolbinger, Frau des ehemaligen FSV-Vorsitzenden Stefan Kolbinger aus dem oberpfälzischen Neumarkt, wo auch Lizzy Aumeiers Wiege stand. Die Kolbingers und Jürgen Oepp, Vorsitzender des FSV, sind glücklich darüber, den altbekannten Gast über diesen Kontakt nach Inningen geholt zu haben. "Ihr Humor ist unvergleichlich. Im Grunde spielt sie sich selbst", so Stefan Kolbinger über die selbstironische Frohnatur.

Dabei hatte die sympathische Kabarettistin erst vor drei Monaten einen schweren Autounfall. Trümmerfrakturen an Knie und Schienbein zwingen die 46-Jährige in den Rollstuhl. Aber auch diesen Schicksalsschlag formuliert sie mit Witz: "Dumm gelaufen, der Playboy hat meinen Vertrag für September zurückgenommen." Außerdem weist sie auf ihren "supergeilen Fummel trotz Handicap", ein fließendes, rotes Abendkleid, hin. Ungeniert demonstriert sie ihre weiblichen Kurven ("Wozu abnehmen? Es gibt doch genügend Stoff auf der Welt.") und bringt so manchen Zuschauer in Verlegenheit.

Ihr "Lieblingsopfer" an diesem Abend war Wolfgang Klimm. Unter anderem durfte er die romantische Liebesszene aus dem Film "Titanic" in pikant abgewandelter Form mit Lizzy Aumeier nachstellen. Dabei bekam er durchaus sein Fett weg, was der unfreiwillige Akteur gelassen sieht: "Wenn man sich in die erste Reihe setzt, muss man halt damit rechnen." Nach zwei kurzweiligen Stunden und ungezählten Angriffen auf die Lachmuskeln des Publikums erklang tosender Applaus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren