1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Riegele Wirtshaus in Augsburg: Ohne Bier geht hier (fast) nichts

Serie "Gut Essen" - 83

04.09.2014

Riegele Wirtshaus in Augsburg: Ohne Bier geht hier (fast) nichts

Gut Essen / Gastroserie / Riegele Wirtshaus, Brauhaus Riegele, Frölichstraße 26, Augsburg, BierLaden, mit Sebastian Priller sen., Geschäftsführer Philip Schaffer und Koch Josef Unertl
2 Bilder
Gut Essen / Gastroserie / Riegele Wirtshaus, Brauhaus Riegele, Frölichstraße 26, Augsburg, BierLaden, mit Sebastian Priller sen., Geschäftsführer Philip Schaffer und Koch Josef Unertl
Bild: Silvio Wyszengrad

Im Riegele Wirtshaus in Augsburg spielt das selbst gebraute Bier auch in der Küche eine große Rolle.

„Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und uns glücklich sehen will.“ Dieses Zitat stammt von dem amerikanischen Staatsmann Benjamin Franklin, und es ist zu lesen an einer der Wände des Riegele Wirtshauses. Dass es das Gasthaus ganz in der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofs überhaupt gibt, ist einem anderen großen Bierliebhaber zu verdanken. Das gediegene Lokal Riegele Wirtshaus ist sozusagen das I-Tüpfelchen von Riegeles BrauWelt und dessen Chef Sebastian Priller senior. Schon seit 1990 trug er sich mit dem Gedanken, das Thema Bier zukunftsfähig zu machen. Wo etwa ließe sich eine Führung schöner beenden als in einem Wirtshaus?

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Eröffnet wurde dieses dann Ende 2011. Wo sich heute das Reich von Küchenchef Josef Unertl befindet, war einst die Bierfiltration, in der Gaststube war die Qualitätssicherung beheimatet und im Kaminzimmer der Versand.

Bier spielt eine große Rolle

Bier spielt auch weiterhin eine große Rolle: Da gibt es den Brunnen, aus dem auf Wunsch Gerstensaft fließt oder den Laden im Eingangsbereich mit allerlei Bierrequisiten. Die Karte widmet sich zuerst einmal den gebrauten Klassikern und Spezialitäten mit Empfehlungen für passende Speisen. Offenbar mit Erfolg: „Der Bierkonsum ist bei uns sehr hoch“, sagt Geschäftsführer Phillip Schaffer. Was nicht heißt, dass hier das Gros der Gäste schon mittags in bierseliger Stimmung ist. Schließlich gibt es etliche Sorten in alkoholfreier Variante.

Riegele Wirtshaus in Augsburg: Ohne Bier geht hier (fast) nichts

Das Wirtshaus würde nicht in unserer Gastro-Serie auftauchen, könnte man hier neben dem Durst nicht auch seinen Hunger stillen. Jetzt kommt Koch Unertl ins Spiel, der aus einer Metzger- und natürlich (!) Brauerfamilie stammt. Letzteres spiegeln seine Speisekreationen wider: So schmort er die Zwiebeln für die Kässpatzen in Weißbier, als Zwischengang serviert er eine Kugel Malzeis und zum Schweinebraten gibt es Braunbiersoße.

Die regionale Herkunft ist wichtig

Küchenchef und Geschäftsführer legen auf die regionale Herkunft der Zutaten wert. So stammen die schwäbisch-hällischen Schweine für den Spanferkelbraten aus dem nahen Wertingen, den Honig für die süße Dulcis-Bierkreation spendieren die brauereieigenen Bienen und die Kräuter wachsen vor dem Haus. Und das Brot zu den Brauhaus-Tapas oder dem Wurstsalat? „Das backen wir selber mit dem Treber aus der Brauerei“, verrät Schaffer.

Dass die Geräuschkulisse manchmal so hoch ist, dass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht, nehmen die Gäste als Teil der Wirtshauskultur gerne in Kauf. Ruhiger geht es in den Örtlichkeiten im Keller zu, die auch ohne dringendes Bedürfnis einen Besuch wert sind. Ganz klar, dass die Gäste selbst hier mit sinnigen Biersprüchen beglückt werden.

Riegele Wirtshaus in Augsburg: Ohne Bier geht hier (fast) nichts
9 Bilder
Riegele Wirtshaus in Augsburg
Bild: Silvio Wyszengrad
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren