Newsticker

Kanzler Sebastian Kurz: Österreich will kein Après-Ski in der neuen Ski-Saison
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Römerfunde ziehen vorläufig um

09.07.2010

Römerfunde ziehen vorläufig um

Kistenweise archäologische Funde ziehen aus der Dierig-Halle aus. Foto: Wall
Bild: Wall

Es ist ein Umzug, aber nicht der lang ersehnte: Die Stadtarchäologie räumt derzeit eine Halle auf dem ehemaligen Schlachthofareal an der Proviantbachstraße. Dort waren bislang Hunderte von Kisten mit archäologischen Funden aus Augsburg gelagert - hauptsächlich Tierknochen und Keramik. Nun kündigte die Dierig Holding, der das Gebäude gehört, den Mietvertrag. Die Halle nämlich soll künftig anderweitig genutzt werden. Wie berichtet, will dort die Hasenbrauerei einziehen.

"Wir mussten uns nach einem neuen Übergangsdepot umschauen", sagt Michaela Hermann von der Stadtarchäologie. Fündig wurde man unter den Liegenschaften der Stadt Augsburg. Den genauen Standort wollen die Verantwortlichen aus Sicherheitsgründen nicht nennen.

Das Depot der Stadtarchäologie ist auf zahlreiche Standorte in ganz Augsburg verteilt. Die meisten Funde stammen aus den 80er- und 90er-Jahren, als in der Innenstadt viel gebaut wurde. Die Unterbringung dieser Funde lässt zu wünschen übrig: "Nirgendwo haben wir optimale Bedingungen", sagt Hermann. Probleme macht vor allem das Klima. "Metall kann man zum Beispiel nirgendwo lagern, wo es feucht ist." Auf lange Sicht ist deshalb ein Umzug in die ehemaligen AKS-Hallen im Textilviertel geplant. Dort sollen alle Fundstücke zusammengeführt und katalogisiert werden.

Die Archäologen sehnen diesen Tag herbei, doch sie werden wohl noch lange darauf warten müssen. Priorität haben für Kulturreferent Peter Grab im kulturellen Bereich zunächst die Theatersanierung und der Umzug des Stadtarchivs, das ebenfalls aufs AKS-Gelände soll. Bis die Shedhallen neben dem Textilmuseum entsprechend saniert und umgebaut sind, wird aber noch einige Zeit vergehen. Grab rechnete zuletzt nicht vor 2013 mit einem Umzug. Und die Stadtarchäologie, heißt es, sei mit Sicherheit erst später an der Reihe.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren