Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Run Bike Rock Illertissen: 2020 soll vieles anders laufen

Illertissen

25.11.2019

Run Bike Rock Illertissen: 2020 soll vieles anders laufen

Eine große Sportparty: Tausende Menschen waren in diesem Jahr bei Run Bike Rock in Illertissen auf den Beinen. Am 17. Mai 2020 soll das wieder so sein – allerdings warten die Organisatoren mit einigen Neuerungen auf.
Bild: Alexander Kaya

Plus Die dritte Auflage von Run Bike Rock wird Tausende Sportler und Zuschauer nach Illertissen locken. Nach Kritik setzt das Orga-Team einige Neuerungen um.

Erst laufen, dann feiern: Run Bike Rock in Illertissen hat sich nach seiner Premiere 2018 zu einer der größten Sportveranstaltungen in der Region entwickelt. Im kommenden Jahr geht sie in die dritte Runde: Wieder werden tausende Teilnehmer und Besucher erwartet, aber vieles wird dennoch anders sein. Die Organisatoren setzen mehrere Neuerungen um. Heuer hatten einige Eltern Kritik geäußert: So hätten sie ihre Kinder nach dem Zieleinlauf in der Menschenmenge auf dem Marktplatz nicht gleich finden können. Das soll 2020 nicht mehr passieren, sagt Mitorganisator Ansgar Batzner, der mit der Veranstaltung grundsätzlich zufrieden war. „Es gibt aber immer Dinge, die man optimieren kann.“ Was ist neu bei Run Bike Rock – hier ein Überblick.

Andrang: Fast 3300 Sportler hatten sich heuer für Läufe und Radfahrten angemeldet – größer soll Run Bike Rock 2020 nicht werden, sagt Birgit Karger vom Organisationskomitee. „Mehr können wir in Illertissen nicht stemmen.“ Das heißt: Sollte die Nachfrage noch höher ausfallen, würde die Anmeldung vorzeitig geschlossen. Dieser „Deckel“ kommt bei rund 3500 Teilnehmern. Das sei eine Größe, die von dem Team aus rund 400 Helfern zu bewältigen sei, sagt Batzner.

Run Bike Rock Illertissen: Anmeldung ist ab sofort möglich

Anmeldung: Die Anmeldefrist für Run Bike Rock 2020 läuft bereits: Seit einigen Tagen können sich Interessierte online registrierten (runbikerock.de). Schon am Morgen nach der Freischaltung seien die ersten 13 Anmeldungen eingegangen, freut sich Batzner – und das ohne jegliche Werbung. Das zeige, das sich Run Bike Rock in Sportlerkreisen einen Namen gemacht habe, so Batzner. Die ersten Anmeldungen seien aus Kempten und Ulm eingetroffen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Eine Änderung: Erst wenn die Kinder alle Ziel sind, starten die Erwachsenen.

Kritik: Nach der Veranstaltung 2019 meldeten sich Eltern von jüngeren Teilnehmern kritisch zu Wort: Bei den Schülerwettbewerben sei nicht alles glatt gelaufen, hieß es. Kinder hätten nach dem Wettbewerb ängstlich nach ihren Eltern gesucht. Zudem habe es Irritationen beim Drei-Kilometer-Lauf gegeben, weil eine Abzweigung auf der laufstrecke nicht klar genug gekennzeichnet gewesen sei. Das Organisationsteam entschuldigte sich bei den Betroffenen. Im kommenden Jahr soll einiges anders laufen.

Neuerungen: Bei Rund Bike Rock 2020 werden die Läufe der Kinder und der Erwachsenen deutlich getrennt, sagt Batzner. „Die Großen starten dieses Mal erst, wenn alle Schüler durch sind.“ So soll der Ablauf „entzerrt“ werden. Zudem stellen sich die jungen Sportler in der Ulrichstraße auf, sie werden dann zum Startpunkt auf dem Marktplatz begleitet. Ihr Ziel ist nun in der Anton-Kanz-Straße bei der Bischof-Ulrich-Schule, wo sie auf dem Pausenhof eine Versorgungsstation vorfinden. Dort gibt es auch Eltern-Kind-Treffpunkte. Die Erwachsenen laufen (oder radeln) weiterhin auf dem Marktplatz ins Ziel.

Run Bike Rock 2020: Neuer 800-Meter-Lauf für Kinder

Strecken: Auch Doppelrunden und Kreuzungen mit anderen Läufen soll es nicht mehr geben – um Verwirrungen auszuschließen, so Batzner. Alle Routen der Schüler seien Rundstrecken. Erst wenn alle Teilnehmer im Ziel sind, startet der nächste Lauf. Die Siegerehrungen sollen jeweils zeitnah stattfinden. Neu ist auch der 800-Meter-Wettbewerb für Kinder: Die Organisatoren wollen Run Bike Rock dadurch noch stärker für jüngere Sportler (ab fünf Jahren) interessant machen.

Freuen sich auf Rund Bike Rock 2020: Birgit Karger und Ansgar Batzner.

Batzner verweist auf die kürzlich veröffentlichte Studie der Weltgesundheitsorganisation, wonach sich Kinder und Jugendliche zu wenig bewegen. Vier von fünf nicht einmal eine Stunde pro Tag. „Dem wollen wir entgegenwirken“, sagt Batzner.

Radfahrer: Die Velo-Strecke wird 2020 auf 50 Kilometer verlängert (statt heuer 37). „Das ist für die Sportler attraktiver“, sagt Batzner. Der Duathlon (Laufen und Radfahren) soll im kommenden Jahr im „klassischen Modus“ ausgeführt werden: Erst fünf Kilometer joggen, dann 50 Kilometer radeln, dann zehn Kilometer laufen. Diese Disziplin sei beliebt, sagt Batzner. „So etwas wird bei ähnlichen Veranstaltungen nur selten angeboten.“

Nordic Walking: Die Walker laufen nun einheitlich eine Strecke von fünf Kilometern.

Organisation: Run Bike Rock soll (falls der Illertisser Stadtrat zustimmt) künftig von einer gemeinnützigen Gesellschaft (kurz: gGmbH) veranstaltet werden. Im Hintergrund stehen Haftungsfragen bei Unfällen, erklärt Batzner. Zudem könnten Spendenquittungen ausgestellt werden, sagt Karger. Die GmbH selbst soll von Stadt und Orgateam getragen werden und komplett ehrenamtlich arbeiten. „Da bekommt niemand auch nur einen Cent für sich selbst“, sagt Batzner.

Gebühren: Die Startgebühren für die Schülerläufe bleiben wie 2019 (fünf Euro), die für die anderen fallen einige Euro höher aus. Batzner spricht von „moderaten Anpassungen“. Die seien nötig, beispielsweise weil wegen der neuen Strecken mehr Absperrgitter gemietet werden müssten. Auch die professionelle Zeitmessung koste „richtig viel Geld“. Die Organisatoren wollen wieder alle Erlöse an wohltätige Zwecke ausschütten. 2019 waren es insgesamt 30000 Euro. Für „Frühbucher“ gibt es Rabatte auf die Startgebühren.

Läufer und Radfahrer bekommen am 17. Mai in Illertissen viel geboten

Leistung: Für die Startgebühr bekommen die Teilnehmer richtig etwas geboten, sagt Batzner. Zum Beispiel die Kinder: Für ihre fünf Euro erhalten sie ein T-Shirt, eine Medaille, einen Nautilla-Gutschein, Verpflegung – und natürlich „ein tolles Laufevent“, so Batzner.

Sponsoren: Ohne Sponsoren sei Run Bike Rock in dieser Form nicht machbar, sagt Batzner. Mehrere Unternehmen beteiligten sich mit großen Spenden. Dazu gehören auch regionale Firmen: So stellt ein hiesiger Supermarkt eine Tonne Bananen zur Verfügung, ein Mineralwasserabfüller das Wasser. Sie alle tragen dazu bei, dass am Ende viel Geld an gemeinnütige Initiativen gespendet werden kann.

Plastikfrei: Run Bike Rock will 2020 weitgehend ohne Plastik auskommen: Die Sportler erhalten Baumwolltaschen und Getränke in Pappbechern.

Europa: Für die Organisatoren zählt der europäische Gedanke: Sie laden Sportler aus den Illertisser Partnerkommunen Carnac und Loket ein, sowie aus Prad in Südtirol, der Patengemeinde des Landkreises Neu-Ulm.

Ehrenamt: Ohne freiwillige Helfer aus den Vereinen geht nichts, sagen Batzner und Karger. Rund 400 Menschen werden ehrenamtlich mitanpacken und tausende Arbeitsstunden leisten.

Musik: In der Zeit von 8.30 bis 13Uhr legt auf dem Marktplatz ein DJ auf, danach spielen bis 18 Uhr die Bands Sullom Drive und Twive on the Rocks.

Gottesdienst: Zum Abschluss des Events findet um 18 Uhr ein Gottesdienst unter dem Motto „Run thank God“ statt.

Vieles ist neu bei Run Bike Rock - warum es von den Veranstaltern richtig ist, auf die Kritik zu reagieren: Lesen Sie einen Kommentar von Redakteur Jens Carsten: Run Bike Rock: Gut gemacht, Orga-Team!

2019 gab es nach Rund Bike Rock in Illertissen einige Kritik - auch eine Siegerehrung musste nachgeholt werden.
Mehr dazu und zu Rund Bike Rock allgemein finde Sie hier:


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren