Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Saisonbeginn für Kanuten

26.03.2009

Saisonbeginn für Kanuten

Für die Kanuten der Schwaben und des Augsburger Kajakvereins beginnt am Wochenende mit den beiden Frühjahrsrennen in Markkleeberg bei Leipzig die neue Wettkampfsaison. "Olympiasieger Alexander Grimm reist erst später an, weil er noch Termine für sein Maschinenbaustudium wahrnimmt. Aber er hat bereits am vergangenen Wochenende dort ein Testrennen bestritten", erzählt der neue Kajak-Bundestrainer Thomas Apel. Er hat einen neuen Job, seine Kanuten müssen sich an ungewohnte Regularien gewöhnen. Künftig werden nicht mehr die Zeiten von zwei Durchgängen addiert, der beste Lauf zählt. "Die neuen Regeln verführen zu riskanten Torbefahrungen. Ich werde trotzdem versuchen, an meiner Fahrweise nichts groß zu ändern und einfach konstant zu bleiben", sagt Grimm. Auch sein Trainer warnt davor, zu sehr das Risiko zu suchen. "Wer es im ersten Lauf übertreibt, steht anschließend besonders unter Druck." Die bisherigen Erkenntnisse nach dem Wintertraining und dem Trainingslager in Südafrika stimmen Apel hoffnungsvoll. "Die Jungen sind dabei, den etablierten Sportlern näherzurücken."

Der frühere Weltmeister Fabian Dörfler (Kanu Schwaben) verzichtet auf den Paddeltest in Sachsen. Der Kajakfahrer fährt neuerdings zweigleisig. Neben dem Slalom haben es ihm extreme Wildwassertouren angetan. Im Winter war er in Chile, derzeit bereitet er eine Expedition nach Sumatra vor. Bislang hat ihm die neue Bootsliebe nicht im Slalom geschadet. "In Südafrika hat Dörfler im Slalom die Bestzeiten gesetzt", so Bundestrainer Thomas Apel.

Der Ernstfall beginnt jedoch erst mit den Qualifikationsrennen für die Nationalmannschaft Ende April. Sie ist auch das große Ziel von Alexander Grimm. "Ich will an der Weltmeisterschaft in Spanien teilnehmen und eine Medaille einfahren."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren