Newsticker

Österreich will ab 14. April die Anti-Corona-Maßnahmen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Sami Khedira in Hessingpark-Clinik am Knie operiert

Augsburg

10.09.2014

Sami Khedira in Hessingpark-Clinik am Knie operiert

Sami Khedira ist zur Behandlung gerade in Augsburg.
Bild: Pedro Ugarte afp

Sami Khedira ist derzeit in Augsburg. Der Grund seines Besuches ist aber nicht sehr erfreulich.

Ein Weltmeister lässt sich derzeit in Augsburg behandelt. Sami Khedira, deutscher Nationalspieler und Profi bei Real Madrid hat sich in der Augsburger Hessingpark-Clinik einer Arthroskopie unterzogen. Das teilte sein Verein am Mittwoch mit.

Der Eingriff am linken Knie sei von Dr. Ulrich Boenisch unter Aufsicht des medizinischen Beraters von Real, Jesús Olmo, durchgeführt worden. Er sei "zufriedenstellend" verlaufen, hieß es.

Der frühere Stuttgarter, der zur Zeit wegen eines Muskelbündelrisses im linken Oberschenkel pausiert, hatte bei der WM in Brasilien am linken Knie eine Innenbandzerrung erlitten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sami Khedira hat Verletzungspech

Den 27 Jahre alten Khedira verfolgt das Verletzungspech bereits seit Ende vergangenen Jahres. Im November 2013 hatte Khedira sich im Freundschaftsspiel des DFB-Teams gegen Italien einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Nach einer Operation wurde er zwar zur WM rechtzeitig wieder fit, hatte in Südamerika aber erneut Verletzungspech und verpasste deshalb das Finale im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro gegen Argentinien (1:0 nach Verlängerung).

Aufgrund eines Muskelbündelrisses musste Sami Khedira zuletzt auch beim Länderspiel der Deutschen gegen Argentinien (2:4) in Düsseldorf und beim ersten EM-Qualifikationsspiel gegen Schottland (2:1) in Dortmund zuschauen. Wegen dieser Verletzung wird der Mittelfeldmann nach Einschätzung der Ärzte noch vier bis fünf Wochen pausieren müssen. Dadurch wird für den Clubkollegen von Toni Kroos der ohnehin äußerst schwierige Kampf um einen Stammplatz bei Real weiter erheblich beeinträchtigt.

Streit wegen Khediras Verletzung

Zu allem Übel wurde Khedira wegen des Muskelbündelrisses zum Objekt eines Streits zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und Real. Der DFB und Bundestrainer Joachim Löw versicherten, der Profi habe sich die Verletzung schon in Spanien vor der Abreise nach Düsseldorf zugezogen. Die "Königlichen" entgegneten, Khedira habe sich erst "während seines Aufenthalts bei der Nationalmannschaft" verletzt. Bei Verletzungen, die bei den Nationalteams auftreten, zahlt eine Versicherung den Vereinen eine Entschädigung.   dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren