1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Schillernde Outfits und mehr: Szenen einer wunderbaren Nacht

Augsburger Presseball

10.11.2019

Schillernde Outfits und mehr: Szenen einer wunderbaren Nacht

Tanzend durch eine wunderbare Nacht: 3000 Gäste feierten beim Augsburger Presseball 2019.
Bild: Silvio Wyszengrad

Ein Star hat beim Presseball sein erstes Rendezvous mit Augsburg, zwei andere kennen die Stadt in- und auswendig. Impressionen der rauschenden Benefiz-Gala.

Der Verkäufer im Modegeschäft hat den nachtblauen Smoking gepriesen. Es sei das schönste Modell im Angebot. Stimmt auch: Er sieht edel aus, sitzt perfekt. Geeignet, sagte der Verkäufer noch, für einen „internationalen Auftritt“. Gekauft! Dann die erste Begegnung auf dem Ball. Der Chef ist auch da. Er sieht schick aus. Sehr schick. Man kommt ins Gespräch. Sein Anzug, sagt der Chef, sei geeignet auch für einen „internationalen Auftritt“. Die beiden Herren stutzen kurz, betrachten sich genauer und müssen dann herzlich lachen. Sie haben sich nicht nur für den gleichen Arbeitgeber entschieden...

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

***

Es ist ein Gänsehautmoment gleich zu Beginn des Abends. Alexandra Holland, Herausgeberin der Augsburger Allgemeinen und Gastgeberin des Abends, hat schon vorab eine Überraschung angekündigt. Sie nennt die Geschichte der Augsburger Schwestern Mimi und Josy ein „Märchen“. Dann betreten die beiden Mädchen die Bühne – und der große Saal wird still, als die beiden singen und sich abwechselnd am Flügel begleiten. Mit ihren klaren Stimmen singen sie sich in die Herzen der Ballgäste. Unter anderem mit der Ballade „Creep“, mit der sie in der TV-Sendung „The Voice Kids“ Stars wie The Boss Hoss und Lena begeisterten, bundesweit bekannt wurden – und am Ende gewannen. OB-Kandidatin Eva Weber von der CSU sagt danach: „Augsburg hat Popstar-Potenzial“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

***

Viele Frauen planen ihren Presseball-Besuch Wochen im voraus: Kleid, Haare und Kosmetik müssen schließlich passen. Für Simon Lang, Küchendirektor des Hotels Drei Mohren, ist eine akribische Planung ebenso wichtig. „Ich habe bereits im September mit unseren Lieferanten gesprochen.“ Lang ist Teil der Starkoch-Trilogie, die für die Ballbesucher im Großen Saal kochen, und übernimmt neben Thomas Abele (Hauptspeise) und Christian Henze (Nachspeise) in diesem Jahr den Part der Vorspeise. „Dafür haben wir Mandarinen filetiert. Jedes einzelne Stückchen wird dafür in die Hand genommen und von Haut und weißen Fäden befreit“, erzählt er. Da ist nicht nur Planung, sondern auch Geduld gefragt.

***

Herausgeberin Alexandra Holland ist mit dem Auftritt von Mimi (rechts) und Josy eine echte Überraschung beim Presseball 2019 gelungen.
242 Bilder
Augsburger Presseball 2019: Gäste und Impressionen
Bild: Fastl, Kaya, Kreisl, Merk, Wagner, Weizenegger, Wyszengrad

Entertainer Chris Kolonko ist der Mann, der beim Ball vor allem von Frauen beneidet wird: Mehrmals an diesem Abend zieht er sich um, tauscht das schwarze Paillettenkleid gegen einen rot-schillernden Hosenanzug und dann gegen einen Traum in Weinrot. „Da würde ich gerne mal einen Blick in den Kleiderschrank werfen“, sagt eine Ballbesucherin, als sie Chris auf der Bühne sieht. Zum ersten Mal ist er beim Presseball Moderator: charmant, witzig, einfühlsam und spontan. So wurde man lange nicht durch den Abend begleitet.

***

Im Casino Royal hat Besucherin Ina Raffin eine ungewöhnliche Glückssträhne bei Black Jack. Es geht darum, gegen die Bank zu gewinnen und im Idealfall 21 Punkte zu erreichen. Ina Raffin gelingt das Kunststück gleich dreimal innerhalb von zehn Minuten. „Heute Abend ist mir das Glück hold“, sagt sie strahlend. Ihr Ball-Handtäschchen ist gut gefüllt mit Gewinn-Gutscheinen der Casino-Tombola. Ihr Einsatz von 20 Euro hat sich in jeder Hinsicht gelohnt, auch für einen guten Zweck. Schließlich geht der Erlös der Tombola an die Stiftung Kartei der Not.

***

Anna Jakob, Eva Gutmayr und Keranka Francke feiern auf dem Presseball Augsburg.
Bild: Alexander Kaya

Drei Frauen allein unterwegs, und dann auch noch in modisch abgestimmten Ballkleidern – so feiern Anna Jakob, Eva Gutmayr und Keranka Francke auf dem Presseball Augsburg am liebsten. Das Trio kommt aus dem Landkreis Augsburg, alle drei sind Schneidermeisterinnen und gute Freundinnen. „Die Männer haben wir daheim gelassen“, erzählen sie. Einen stilvollen Auftritt in großer Robe bekommen sie auch alleine hin. Spaß haben die Damen zusammen sowieso.

***

Etwas in Eile, aber bestens gelaunt, taucht kurz vor Mitternacht die wohl späteste Besucherin im Kongress am Park auf: Vanessa Scherb-Böttcher. Vorher hat sie noch bei einer Geburtstagsparty mitgefeiert, jetzt ist sie rasch in ein elegantes Ballkleid geschlüpft, um gemeinsam mit ihrer Freundin und Augsburger Arbeitskollegin Tatjana Dörfler den Stargast beim Presseball mitzuerleben. „Ich bin schon sehr gespannt“, sagt sie.

***

„Das ist mein erstes Rendezvous mit Augsburg“, sagt Marcus Füreder, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Parov Stelar, wenige Stunden vor seinem Auftritt. „Wir werden sehen, wie es ausgeht, aber ich bin guter Dinge.“ Um Mitternacht ist schon beim ersten Stück klar: Und wie gut das ausgehen wird! Die Ballbesucher lassen sich sofort von der Parov Stelar Band, bestehend aus DJ und Produzent Füreder, zwei Sängern sowie Kollegen an Trompete, Saxofon, Schlagzeug und Bass mitreißen – von ihrem ganz eigenen Elektro-Swing-Sound, melodisch und gefällig, nostalgisch und den Zeitgeist treffend. Die Hände gehen nach oben, es wird getanzt und mit dem Smartphone gefilmt – die besonderen Momente des Abends wollen ja festgehalten werden.

Tanzbarer Electro gepaart mit Livemusik - das ist Parov Stelar. Sie heizten den Gästen am Augsburger Presseball 2019 ordentlich ein.
14 Bilder
Tanzbare Hits um Mitternacht: Parov Stelar auf dem Presseball
Bild: Marcus Merk, Silvio Wyszengrad

***

Boxweltmeisterin Tina Rupprecht bereitet sich gerade auf ihren nächsten WM-Kampf im Dezember vor. Doch am Samstagabend ist Gala statt Sport angesagt – auf dem Presseball. Mit ihrer Schwester Katrin stellt sie sich am Foto-Hotspot in die Schlange – vor einem großen, beleuchteten Herz. Schon der Überraschungs-Auftakt mit Mimi und Josy hat der 27-Jährigen gefallen. Dann ein Foto mit der Schwester vor besagtem, diesmal gelbem Herz und der Abend geht weiter. Auch Jutta und Robert Gall machen einen Stopp am Foto-Herz. „Das machen wir eigentlich jedes Jahr“, sagt er – mindestens schon zehnmal. So ergibt sich nicht nur eine Fotosammlung, es bleiben auch schöne Erinnerungen an die Ballabende: „Das Ambiente ist toll und man trifft viele alte Freunde, ohne sich verabreden zu müssen“, sagt Robert Gall.

***

Gin kann man in vielen Varianten trinken. In der Gin-Bar, tief unten in den „Eingeweiden“ der Kongresshalle, läuft der Klassiker aber noch immer am besten. Gin Tonic, verfeinert und dekoriert mit einem Zweig Rosmarin und Wacholderbeeren. Hier wird getanzt – oder man zieht sich zurück in eine der Sitzecken und plaudert. Zu späterer Stunde schaut auch Oberbürgermeister Kurt Gribl mit seiner Frau Sigrid vorbei. Es ist sein letzter Presseball als Stadtoberhaupt. Der Ball sagt er, sei immer eine schöne Gelegenheit, mit den Menschen auch mal abseits von Sachthemen „einfach so ins Gespräch zu kommen“. SPD-Mann Dirk Wurm, der bei der Wahl 2020 gerne Gribls Nachfolger im Rathaus werden will, tanzt derweil ein Stockwerk weiter oben ausgelassen mit seiner Frau Tatjana in der RT.1-Disco.

Zum 47. Mal findet in der Augsburger Kongresshalle der Presseball der Augsburger Allgemeinen statt. Ein Ball für einen guten Zweck - zugunsten der Kartei der Not.
Video: rt1.tv

***

Weit nach Mitternacht draußen in der Taxischlange. Sie ist lang, zehn, 15 Meter vielleicht. Frauen frieren, Männer plündern das Abschiedsgeschenk der Firma Ihle, ein Paket mit deftigem und süßem Gebäck. Erst kommt ewig kein Taxi, Unruhe macht sich breit. Doch dann siegt der Pragmatismus: „Wer muss sonst noch nach Pfersee?“, ruft einer von vorne – und flugs hat er eine Fahrgemeinschaft mit einem Paar gebildet. Selbst der Heimweg vom Ball kann noch Bekanntschaften stiften.

***

Die Fahrt mit dem Bus-Shuttle geht zum Parkplatz an der Sporthalle. Die Ballbesucher sind mit Balltaschen und Brotzeittüten bepackt. Ein Gast trägt einen großen Geschenkekorb auf dem Schoß, ein anderer einen Kalender unter dem Arm. Beschwingt geht dann jeder seiner Wege und fühlt sich dabei noch wie ein Gewinner.

***

Daheim, irgendwann zwischen ein Uhr nachts und sechs Uhr morgens. Endlich, endlich die Schuhe aus. Wie schön, wenn der Schmerz nachlässt. Aber für einen schönen Abend nimmt frau vieles in Kauf...

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren