Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne

12.06.2009

Schlägerei an einer

Auseinandersetzung vor dem Rathaus: Ein 30-jähriger Münchner und ein 24-jähriger Augsburger gerieten an der Straßenbahnhaltestelle am Rathaus in Streit. Während der Auseinandersetzung versetzte der Münchner seinem Kontrahenten einen Kopfstoß und verletzte ihn dabei im Gesicht, so die Polizei. Eine Prellung und starkes Nasenbluten waren die Folge. Die 25-jährige Begleiterin des Münchners nutzte die Situation und nahm den abgestellten Rucksack des Augsburgers an sich. Sie entwendete einen Geldbeutel. Dabei wurde sie von einem 35-jährigen Mann beobachtet, der sie zusammen mit dem Geschädigten bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Der 30-Jährige, der sich nach dem Kopfstoß in Richtung Moritzplatz entfernt hatte, kehrte zeitgleich mit dem Eintreffen einer Polizeistreife zum Tatort zurück. Er und seine 25-jährige Begleiterin wurden wegen Verdachts eines gemeinschaftlich begangenen Raubdelikts festgenommen. Wie sich herausstellte, sind die beiden Münchner bereits wegen ähnlicher Delikte sowie als Drogenkonsumenten polizeilich bekannt. Sie kamen nach Augsburg, um sich für einen Therapieplatz vorzustellen. (möh)

Schlägerei an einer Haltestelle vor Rathaus

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren